Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Durchsuchungsaktion: Betäubungsmittel und Waffen sichergestellt

Ein Tatverdächtiger in U-Haft

MAINASCHAFF, LKR. ASCHAFFENBURG. Verschiedene Betäubungsmittel und Waffen sind am Donnerstag von Beamten der Kriminalpolizei Aschaffenburg im Rahmen einer Wohnungsdurchsuchung sichergestellt worden. Auf Antrag der Aschaffenburger Staatsanwaltschaft ordnete die Ermittlungsrichterin zwischenzeitlich die Untersuchungshaft an.

Nach umfangreichen Ermittlungen der Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Aschaffenburg ist am Donnerstag die Wohnung eines 34-Jährigen in Mainaschaff durchsucht worden. Von den Kripo-Beamten und Polizisten der Bereitschaftspolizei Würzburg sind bei dem Tatverdächtigen verschiedene synthetische Drogen und Cannabisprodukte aufgefunden worden.

Knapp 400 Gramm Amphetamin

 

Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand lässt die Menge von knapp 400 Gramm Amphetamin, zusammen mit den geführten Ermittlungen, auf den Handel mit Betäubungsmitteln schließen. Zwei nach dem Waffengesetz verbotene Gegenstände, ein Butterfly-Messer und ein Springmesser, sind ebenfalls sichergestellt worden. Der 34-Jährige wurde vorläufig festgenommen und verbrachte die Nacht in einem Haftraum der Polizei.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Aschaffenburg, unter Leitung der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg, dauern an. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft ordnete die Ermittlungsrichterin am Freitag die Untersuchungshaft wegen bewaffneten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge gegen den Beschuldigten an.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT