Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Tipps für ungeliebte Hausarbeiten

Lästig und langweilig

Nach der Arbeit kommt man nach Hause, möchte eigentlich nur noch entspannen, doch es ruft noch die liebe Hausarbeit. Kochen oder Putzen – jeder hat seine absolute Hass-Arbeit. Während Kochen und Einkaufen noch relativ gern gemacht werden, sind Bügeln sowie WC- und Fensterputzen laut einer Studie des Onlineportals Immowelt ganz oben auf dem Treppchen der unbeliebtesten Hausarbeiten.

Wir haben Euch in „Haushaltstipps von Mama“ bereits verraten, wie Ihr zum Beispiel effektiv Kalk entfernt. Wie Ihr mit den laut Immowelt schlimmsten Hausarbeiten fertig werdet, verraten Euch Mamas Haushaltstipps in diesem Teil.

Bügeln

Das Onlineportal Immowelt fand heraus, dass 21 Prozent aller Deutschen am liebsten das Bügelbrett im Keller verbannen würden. Doch wenn man Wert auf knitterfreie Kleidung legt, kommt man wohl nicht darum herum, oder? Falsch gedacht. Pullover, T-Shirts und Co. müssen nicht gebügelt werden, wenn Ihr sie sofort nach dem Waschen aus der Maschine nehmt, in Form zieht und ordentlich aufhängt. Ein Trockner hilft ebenfalls für bügelfreie Ergebnisse. Selbst Hemden und Blusen können mit dem Ausschleuder-Trick und etwas zurecht ziehen ohne Bügeleiseneinsatz angezogen werden, wenn Ihr sie auf einem Kleiderbügel trocknen lasst.

Toilette putzen

Auf dem zweiten Platz der Immowelt-Studie landete Toilette putzen – mit 20 Prozent. Zugegeben, das ist wirklich keine schöne Arbeit – gerade wenn hartnäckiger Urinstein die Schüssel ziert. Um nicht stundenlang mit der Klobürste über Eurem WC zu hängen, hier ein Trick: Urinstein und Kalk lassen sich durch WC-Reiniger leicht entfernen, wenn Ihr den Reiniger über Nacht einwirken lasst. Gebt den WC-Reiniger abends in ausreichender Menge in Eure Toilette. Am nächsten Morgen lösen sich die Verschmutzungen viel leichter. Und falls es Eure Toilette in sich hat: besorgt Euch am besten Einweghandschuhe.

Fenster putzen

Auch Fensterputzen ist nicht beliebt. 19 Prozent der Befragten gaben in der Studie von Immowelt an, dies sei für sie die schlimmste Hausarbeit. Damit trotz Eurer Fensterputz-Abneigung etwas Sonne in Eure vier Wände kommt, hier ein Ablauf für schnelle und streifenfreie Ergebnisse: Beim Fensterputzen ist auf die Reihenfolge zu achten. Zuerst solltet Ihr Fensterbrett und Rahmen von innen und außen putzen, so dass Ihr diesen Dreck nicht mehr ans Glas bringt. Das Fenster könnt Ihr mit klarem Wasser reinigen, ein Glasreiniger kann verwendet werden, muss aber nicht sein. Mit einem fusselfreien Tuch wird das Fenster trocken gerieben – und schon sind Eure Fenster wieder vorzeigbar.

Boden wischen

Vor dem Wischen solltet Ihr den Boden kehren, um Euch die Arbeit danach zu erleichtern. Auch die Ecken werden besser vor dem großen Wischmob-Schwingen mit einem Tuch gereinigt, dann geht es hinterher schneller. Zum Aufwischen könnt Ihr Schmierseife in Euer Wasser geben. Schmierseife ist umweltfreundlicher als chemische Reiniger und zudem ein guter Fettlöser.

Gartentipps

Ihr möchtet nicht nur Eure Wohnung auf Vordermann bringen, sondern auch Euren Garten? Tipps und Tricks rund um den Garten zur Frühlingszeit findet Ihr hier.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT