Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

53-jähriger Fahrradfahrer tödlich verunglückt

Leblos auf Radweg

OBERNBREIT, LKR. KITZINGEN. Ein 53-jähriger Fahrradfahrer ist am Donnerstagvormittag auf dem Radweg zwischen Obernbreit und Martinsheim tödlich verunglückt. Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang dauern an und werden von der Kitzinger Polizei geführt.

Von Zeugen gefunden

Zwei Zeugen hatten sich gegen 11.00 Uhr über Notruf bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken gemeldet. Sie waren auf dem Radweg zwischen Obernbreit und Martinsheim unterwegs und auf den am Boden liegenden 53-Jährigen aufmerksam geworden. Unverzüglich leisteten sie Erste Hilfe und verständigten Polizei und Rettungsdienst.

Mit Rennrad gestürzt

Ein Notarzt und eine Streife der Kitzinger Polizei waren dann auch rasch vor Ort. Für den Fahrradfahrer kam allerdings jede Hilfe zu spät.

Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass es sich um einen 53-Jährigen aus dem Landkreis Würzburg handelte, der mit seinem Rennrad dem Sachstand nach alleine unterwegs und ohne Fremdbeteiligung gestürzt war.

Sachverständiger vor Ort

Der genaue Hergang des Unglücks und die Todesursache sind derzeit noch unklar. Auf Anordnung der Würzburger Staatsanwaltschaft wurde deshalb auch ein Sachverständiger an den Ort des Geschehens, das sich zwischen 10.30 Uhr und 11.00 Uhr abgespielt haben dürfte, beordert.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT