Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Fotomarathon Würzburg 2016

12 Stunden, 12 Themen, 12 Bilder

Bereits seit 2006 und jedes Jahr aufs Neue werden mit dem Fotomarathon in Würzburg ca. 150 Fotografiebegeisterte zu kreativen Höchstleistungen angetrieben. Damit ist AnsichtsSache der zweitälteste Fotomarathon Deutschlands. Die dabei entstehenden Fotoserien werden in mehreren Ausstellungen und auf im Internet der Öffentlichkeit präsentiert und begeistern Fachjury und Publikum gleichermaßen. Dieses Jahr findet der Wettbewerb am Samstag, den 07.Mai 2016, statt.

Kategorie für Smartphone-Fotografie

2011 konnte der bis dahin auf analoge Fotografie beschränkte Wettbewerb um die Kategorie „digitale Fotografie“ erweitert werden. In diesem Jahr wird eine zusätzliche Kategorie für Smartphone-Fotografie eingeführt. Mit einer großen Ausstellung auf dem Gelände des Umsonst&Draussen-Festivals in Würzburg feierte der Wettbewerb letztes Jahr sein 10jähriges Bestehen. Dort konnten die Besucher wie in den Jahren zuvor vor Ort für ihre Lieblingsserien abstimmen. Als besonderes Jubiläums-Highlight wurden die Sieger 2015 zudem direkt auf dem Festival gekürt.

Viele Partner

Mit den Kooperationspartnern dem Jugendkulturhaus Cairo und dem Umsonst und Draussen e.V., der Sparkasse Mainfranken, den kommunalen Vertretern in Würzburg vom Bundesprogramm Demokratie Leben, der Mainpost, dem Vogel Verlag, KlickKlickZoom, FotoTV, Lowepro, Lomography, dem Fotomagazin, Cullmann, Hensel, dem Rheinwerk Verlag und europafoto Weber gibt es 2016 schon fünfzehn Partner, die den Wettbewerb mit Sach- und Geldleistungen unterstützen.

Jugendliche und ihre kreative Aussage

Partner „Demokratie leben!“ fördert in kommunaler Verantwortung der Stadt Würzburg Projekte, die sich u.a. der Toleranzerziehung, der antirassistischen Bildungsarbeit und der Vielfalt widmen. Das Bundesprogramm „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“  will ziviles Engagement und demokratisches Verhalten fördern, um Angriffe auf Demokratie und Rechtsstaatlichkeit sowie Phänomenen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit zu begegnen.

Ziel ist, Jugendlichen mittels Smartphone-Fotografie eine Stimme zu geben und ihre eigene Meinung in der Ausstellung zum Fotomarathon zu zeigen. Der Fotowettbewerb bietet die kreative Möglichkeit über vorgegebene Themen, Aussagen zur sozialen Umgebung fotografisch zu bearbeiten, um die eigene Sicht darzustellen. Ausstellungsbesucher und Schulklassen werden die Möglichkeit haben die Bildaussagen aller Fotografen miteinander zu vergleichen.

Wer kann teilnehmen?

Mitmachen kann jeder, der über eine funktionstüchtige digitale oder analoge Kamera oder über ein Smartphone verfügt. Man kann allein oder im Team teilnehmen. Jeder Fotograf bzw. jedes Team nimmt mit eigener Kamera bzw. eigenem Smartphone teil. Analogfotografen erhalten bei der Registrierung einen Film, wer digital fotografiert, muss eine leere Speicherkarte mitbringen. Teilnehmerinnnen und Teilnehmer können sich unter fotomarathon-wuerzburg.de anmelden oder kommen am 7.5. im Cairo vorbei.

Allen Teilnehmenden werden bei der Registrierung am Wettbewerbstag das übergeordnete Rahmenthema und die 12 Unterthemen ausgehändigt und damit beginnt die Mission: Innerhalb von 12 Stunden müssen die 12 Themen in 12 Bildern umgesetzt werden. Dabei muss die Reihenfolge der Bilder der Reihenfolge der gestellten Themen entsprechen. Bei allen Wettbewerbskategorien müssen die Bilder in der richtigen Reihenfolge abfotografiert werden.

Die Bilder im digitalen Wettbewerb dürfen nur im Dateiformat JPG gespeichert und nicht umbenannt oder bearbeitet werden. Auch in der Kategorie „Smartphone-Fotografie“ dürfen die Bilder weder umbenannt noch bearbeitet werden.

Prämierung

Die drei Wettbewerbskategorien („analoge Fotografie“, „digitale Fotografie“ und „Smartphone-Fotografie“) werden getrennt voneinander hinsichtlich Stimmigkeit der Serie und kreativer Umsetzung der Einzelthemen beurteilt. Die Gewinner des Jurypreises werden auch in diesem Jahr durch eine renommierte Fachjury aus namhaften Würzburger Kulturschaffenden in den drei Wettbewerbskategorien gekürt.

Gleichzeitig wird auch in diesem Jahr wieder einen Publikumspreis vergeben werden. Die Wahl hierzu wird auch dieses Jahr wieder im Rahmen des Umsonst&Draussen-Festivals stattfinden. Am 05. 07. 2016 werden die Sieger im Rahmen einer Ausstellung im Würzburger Spitäle an der Alten Mainbrücke gekürt. Für Schulklassen werden am folgenden Tag geführte Besichtigungen angeboten, in denen Jugendlichen eine moderne, kreative und demokratische Art der Fotografie näher gebracht wird.

Ein weiteres Highlight stellt in diesem Jahr die abschließende Ausstellung auf dem Gelände der Bürgerbräu während der Zellerauer Kulturtage dar.

Mehr Informationen: www.fotomarathon-wuerzburg.de

Artikel beruht auf einer Pressmitteilung von Fotomarathon AnsichtsSache Würzburg.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT