Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Autofahrer fährt auf stehenden Linienbus auf

Unfall verursacht

WÜRZBURG / LENGFELD. Ein Autofahrer, der offenbar unter Alkoholeinfluss stand hat am Samstagnachmittag in der Werner-von-Siemens-Straße einen Verkehrsunfall verursacht. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro.

Kurz nach 15.00 Uhr war der 61-Jährige mit seinem Toyota in der Werner-von-Siemens-Straße unterwegs. Der Mann fuhr dort auf einen haltenden Linienbus auf, der ordnungsgemäß an einer Bushaltestellte wartete, um Fahrgäste ein bzw. aussteigen zu lassen.

Über 1,2 Promille Atemalkohol

Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten schnell fest, dass der Mann alkoholisiert war. Er brachte es bei einem anschließenden Alkotest auf einen Wert von über 1,3 Promille.

Der Toyota-Fahrer musste die Beamten zur Durchführung einer Blutentnahme zur Polizeiinspektion Würzburg-Stadt begleiten. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet. Sein Führerschein wurde vor Ort sichergestellt.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT