Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Diebe auf Autobahnen unterwegs

Kraftfahrer beklaut

Bereich Würzburg. In den Nächten auf Dienstag und auf Mittwoch waren auf einem Autohof neben der A 7 und auf der A 3 Diebe unterwegs und erbeuteten verschiedene Sachen im Gesamtwert von etwa 2.000 Euro.

Am Autohof Gramschatz hatte ein Kraftfahrer seine Ruhezeit eingebracht und sich am Dienstagabend gegen 22:30 Uhr in die Koje seines Sattelzuges mit polnischer Zulassung zurückgezogen. Als er am Mittwochmorgen gegen 06:30 Uhr aufwachte, stellte er fest, dass aus dem linken Tank circa 450 Liter Diesel fehlten.

Ein anderer Brummifahrer hatte in derselben Nacht zwischen 20:00 Uhr und 05:00 Uhr seinen Autotransporter mit deutscher Zulassung auf dem Parkplatz „Fronberg-Süd“ der A 3, zwischen den Anschlussstellen Wertheim-Lengfurt und Helmstadt in Richtung Nürnberg, geparkt. Bei seinem Kontrollgang am Morgen bemerkte er, dass von drei der sieben aufgeladenen Mercedes-Pkw jeweils alle vier Radnabendeckel abmontiert worden waren.

Beute: Geldbeutel und Leder-Etui

In der Nacht zum Mittwoch machten sich jeweils gegen 23.00 Uhr Unbekannte an mehreren geparkten Fahrzeuggespannen zu schaffen und griffen in die Zugfahrzeuge. Während die Fahrer abgelenkt waren, entwendeten die Täter zwei Geldbeutel und ein Leder-Etui.

Geschädigt wurden zwei Fahrer von Kleintransportern mit Anhänger mit ausländischen Kennzeichen, die zur Tatzeit in der Rastanlage Würzburg-Süd die Sicherung der Ladung auf den Anhängern überprüften und der Fahrer eines Pkws mit Bootsanhänger auf dem Parkplatz „Sandgraben“. Den beiden Kleintransporter-Fahrer wurden die Geldbeutel, die sich auf dem Beifahrersitz bzw. im Handschuhfach befunden hatten, entwendet, dem Pkw-Fahrer ein Leder-Etuis der Marke Tommy Hilfiger.

Zeugen dringend gesucht

Der beklaute Autofahrer aus Nordrhein-Westfalen vermutet, dass bei der Tat drei Personen zusammen gearbeitet haben. Während ihn zwei 30- bis 35-jährige Männer in ein Gespräch verwickelten und er dadurch sein Fahrzeug nicht im Blick hatte, langte wohl die dritte Person in seinen BMW X3 und nahm das Dokumententäschchen an sich. Dass es weg war, bemerkte er erst nach mehreren Stunden bei einer Pause kurz vor der österreichischen Grenze.

Zeugen, die im Zusammenhang mit den Diebstählen etwas Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried unter der Tel.-Nr. 09302-9100 zu melden.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT