Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Verdacht des versuchten Totschlags: Zwei Männer in Haft

Tritte gegen den Kopf

WÜRZBURG. Zwei 38-Jährige stehen im dringenden Verdacht, in der Nacht zum Sonntag einen ein Jahr jüngeren Mann unter anderem durch Tritte gegen den Kopf schwer verletzt zu haben. Beide wurden am Montagmittag auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser ordnete die Untersuchungshaft an.

Streitigkeit auf Geburtsfeier

Den kriminalpolizeilichen Ermittlungen zur Folge war es zwischen Mitternacht und 01.00 Uhr auf einer Geburtsfeier im Bereich der Berner Straße zunächst zu einer Streitigkeit gekommen. In deren Verlauf soll der am Boden liegende 37-Jährige dann am Straßburger Ring unter anderem mit Schlägen und Tritten gegen den Kopf schwer verletzt worden sein.

[adrotate banner=“310″]

Dringender Verdacht des versuchten Totschlags

Die Würzburger Polizei wurde von dem Vorfall erst durch das behandelnde Krankenhaus in Kenntnis gesetzt. Nach ersten Ermittlungen nahmen die Beamten kurze Zeit später die beiden Tatverdächtigen in ihren Wohnungen vorläufig fest. Das Duo wurde auf Anordnung der Würzburger Staatsanwaltschaft am Montag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser ordnete die Untersuchungshaft u.a. wegen des dringenden Verdachts des versuchten Totschlags an.

Zwei Frauen als Zeuginnen gesucht

Um mögliche weitere Hintergründe des Sachverhalts aufzuklären, bittet die Kripo auch um Hinweise von Zeugen. Dringend gesucht werden zwei Frauen, die gegen Mitternacht Zeuginnen einer tätlichen Auseinandersetzung im Bereich des Straßburger Rings zwischen zwei Männern wurden. Genau diese beiden Frauen werden gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 bei der Kripo Würzburg zu melden.

Quelle: Gemeinsame Presseerklärung des PP Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Würzburg.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT