Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Versuchter Raubüberfall auf Juwelier

Großfahndung der Polizei

ASCHAFFENBURG. Am späten Montagnachmittag haben drei Unbekannte versucht einen Juwelier in der Innenstadt zu überfallen. Die Polizei hat unverzüglich eine Großfahndung nach den drei Tatverdächtigen eingeleitet, die mit Fahrrädern geflüchtet waren. Diese verlief allerdings ergebnislos. Die Kripo Aschaffenburg ermittelt und bittet um Zeugenhinweise.

[adrotate banner=“310″]

Mit Fahrrädern geflohen

Kurz vor 17.30 Uhr bemerkten Zeugen drei Personen, die sich in verdächtiger Weise im Bereich des Juweliergeschäftes aufgehalten hatten. Als die Verdächtigen die Zeugen erblickten, flüchteten sie unverzüglich mit Fahrrädern über die Badergasse in den Roßmarkt und dort weiter in Richtung Sandgasse.

Die Polizei leitete unverzüglich eine Fahndung nach dem Trio ein. Mehrere Streifenwagen fahndeten in der Folge ergebnislos nach den Männern.

Polizei bittet um Zeugenhinweise

Die Kripo Aschaffenburg hat die weiteren Ermittlungen in dem Fall übernommen. Aufgrund der Beobachtungen der Zeugen und den sichergestellten Beweismitteln gehen die Ermittler von einem versuchten Raubüberfall aus.

Die Beamten bitten jetzt um weitere Hinweise aus der Bevölkerung unter Tel. 06021/857-1732.

Von dem Trio liegt folgende Personenbeschreibung vor:

  1. Täter: Alter: Ende 20, circa 180 Zentimeter groß, schlanke athletische Figur, schwarze Haare (möglicherweise Perücke), Sonnenbrille, bekleidet mit schwarzer Jeans, schwarzen Schuhen und blauer Oberbekleidung. Geflüchtet mit silbernem Herrenrad.
  2. Täter: Alter: Ende 20, circa 175 Zentimeter groß, blonde kurze Haare, schwarze Baseballcap, schwarze Jacke, Jeans, schwarze Laptoptasche.
  3. Täter: Alter: Mitte/Ende 20, circa 170 Zentimeter groß, schwarze Haare, sportliche Kleidung, gestreifte Tasche. Geflüchtet mit silbernem Herrenrad.

Die Beamten haben folgende Fragen:

  • Wem sind eine der drei Personen oder alle drei vor oder während der Tat im Bereich der Herstallstraße/Badergasse aufgefallen?
  • Wem sind die Beschriebenen auf ihrer Flucht in Richtung Sandgasse begegnet?
  • Wer kann sonstige Hinweise zur Identität der Männer geben oder weitere sachdienliche Angaben machen?

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT