Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

WVV spendet an den Kindergarten Regenbogenland

Spende in Höhe von 1.500 Euro

Über eine Spende in Höhe von 1.500 Euro von der Würzburger Versorgungs- und Verkehrs-GmbH (WVV) konnte sich am vergangenen Mittwoch der Kindergarten Regenbogenland in der Zellerau freuen. 

Gunther Kunze, der Fachbereichsleiter des Jugendamts der Stadt Würzburg und die Kindergartenleiterin Marion Vanella nahmen am vergangenen Mittwoch den Scheck von WVV-Geschäftsführer Thomas Schäfer und dem WVV-Ideenmanager Franz Förster entgegen. 

Betrag durch die Versteigerung von Fundsachen der WSB

Der Spendenbetrag wurde durch die Versteigerung von Fundsachen der Würzburger Straßenbahn GmbH (WSB) erzielt. Bereits seit 1989 kommen die Erlöse der Fundsachenversteigerung alljährlich einer sozialen oder caritativen Einrichtung im Versorgungsgebiet der WVV zugute. Diese Tradition geht auf einen Vorschlag des unternehmensinternen Ideenmanagements (IDM) zurück, welches 1988 bei der WVV eingeführt wurde.

Ziel des IDM ist es, dass sich die Mitarbeiter mit Vorschlägen und Ideen für sinnvolle Verbesserungen in ihren oder anderen Arbeitsbereichen einsetzen und so den Fortschritt in Technik und Verwaltung, den Umweltschutz sowie das Engagement der WVV und den Service für die Kunden stetig voran bringen. Die Spende kommt zum richtigen Zeitpunkt und soll für die Neugestaltung des Außenbereiches verwendet werden.

Dieser Beitrag beruht auf einer Pressemitteilung der Würzburger Versorgungs- und Verkehrs-GmbH (WVV).

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT