Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Unfall zwischen Pkw und Traktor: Fünf Personen verletzt

Pkw gerammt

MARKTSTEFT, LKR. KITZINGEN. Am Mittwochabend hat ein Traktorfahrer, der von einem Feld auf die Staatstraße aufgefahren war, einen Pkw gerammt. Der Pkw schleuderte über einen Graben in den Grünstreifen links der Fahrbahn. Insgesamt wurden fünf Personen bei dem Unfall verletzt und mussten zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Gegen 18.30 Uhr war ein 27 Jahre alter Opel-Fahrer auf der Staatsstraße 2271 von Kitzingen in Richtung Marktsteft unterwegs. Ein 25-jähriger Traktorfahrer übersah den herannahenden Corsa offenbar und fuhr von einem Feld aus unvermittelt auf die Staatsstraße. Dabei rammte der Deutz-Fahr mit der Ladeschaufel den Pkw im Bereich des rechten Kotflügels, so dass der mit vier Personen besetzte Wagen ins Schleudern geriet.

 

Von Fahrbahn abgekommen

Der Corsa kam nach links von der Fahrbahn ab und mehrere Meter neben der Fahrbahn auf dem Grünstreifen zum Liegen. Der Fahrer, die 17-Jährige Beifahrerin, ein gleichaltriger Insassen und eine drei Jahre jüngere Mitfahrerin erlitten einen Schock und Schnittverletzungen. Auch der Traktorfahrer erlitt einen leichten Schock.

Ein Rettungshubschrauber flog einen Notarzt ein, der gemeinsam mit dem Rettungsdienst die Verletzten vor Ort versorgte. Anschließend wurden die fünf schwerverletzten Unfallbeteiligten zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gefahren. An dem Corsa entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. Der Schaden an der Ladeschaufel des Traktors wird sich auf rund 1.000 Euro belaufen. Mit der Unfallaufnahme war die Kitzinger Polizei betraut.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT