Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Knapp 500 Personen demonstrieren friedlich

Keine gravierenden Störungen

ASCHAFFENBURG. Knapp 500 Personen haben bis in die späten Abendstunden im Bereich der Stadthalle lautstark, aber grundsätzlich friedlich demonstriert. Die Polizei registrierte keine gravierenden Störungen. Alle angezeigten Versammlungen konnten ordnungsgemäß durchgeführt werden.

Die Polizei war vorsorglich mit einem erhöhten Aufgebot an Einsatzkräften vor Ort. Darunter befanden sich neben Beamten der einsatzführenden Polizeiinspektion Aschaffenburg auch Einsatzkräfte des Operativen Ergänzungsdienstes und der Bereitschaftspolizei aus Würzburg und Nürnberg. Letztlich kam es lediglich zu geringeren Störungen, die von den besonders für derartige Einsätze beschulten Kommunikationsbeamten im Dialog aufgelöst wurden. Allen unterschiedlichen Gruppen konnte ihr Recht auf Versammlungsfreiheit gewährleistet werden.

Verletzt wurde dem Sachstand nach niemand. Gegen zwei Personen wurden Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Beleidigung eingeleitet. Zwei weitere müssen sich wegen Verstößen gegen das Waffengesetz verantworten, da sie ein Tierabwehrspray bzw. verbotene Handschuhe im Zuge der Versammlung mitführten.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT