Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Mamas Gartentipps für den Frühling

Frühlingserwachen

Nach und nach tauchen die ersten Sonnenstrahlen in Würzburg auf und es zieht uns wieder ins Freie. Auch der Garten kann langsam auf Vordermann gebracht werden. Doch was steht im Frühjahr alles an, um Pflanzen, Sträucher und Rasen wieder startklar zu machen? Hier findet Ihr ein paar Tipps und Kniffe, die Euren Garten auf die Saison vorbereiten.

Aus dem Winterschlaf holen

Langsam wird der Winterschutz von den Pflanzen entfernt und sie werden Licht und Wetter ausgesetzt. Aber Vorsicht: macht dies nicht zu früh – wartet hier lieber eine Woche länger. Am besten entfernt Ihr zunächst nur einen Teil des Mulchs oder der Zweige, damit sich die Pflanzen langsam an die Temperaturen gewöhnen können. Lasst den Schutz ebenfalls in der Nähe, so könnt Ihr ihn bei Nachtfrost wieder auf Eure Pflanzen legen.

Für einen grünen Rasen

Im Frühling sollte der Rasen von Moos und Unkraut befreit, sprich vertikutiert, werden. Dies unterstützt die Belüftung des Bodens und sorgt für einen schönen Rasen. Auch sehr wirksam: durch das Düngen im Frühjahr fördert Ihr das Grün Eures Rasens. Zudem könnt Ihr mit einem Calcitest den Kalkgehalt des Rasens prüfen und gegebenenfalls Kalk zuführen.

Gemüsegarten

In Frühbeetkästen oder unter Folien kann bereits jetzt schon gesät und gepflanzt werden. Ansonsten ist es ratsam mit der Aussaat Eures Gemüses zu warten, bis es draußen auch nachts frostfrei ist.

Rosen beschneiden

Ihr habt Rosen im Garten und möchtet Euch auch in diesem Jahr an den Blüten erfreuen? Dann solltet Ihr diese jetzt auf ein Drittel ihrer Länge zurückschneiden. Drei bis vier Blatt- oder Blütenknospen dürft Ihr an der Pflanze belassen. Schwächere Triebe werden stärker zurückgeschnitten. Tipp: Alle paar Jahre sollte ein Verjüngungsschnitt vorgenommen werden. Das bedeutet, den Schnitt relativ tief anzusetzen. Hierbei können alle Augen weggeschnitten werden. Aus der Veredlungsstelle sollten dann neue Triebe kommen.

Gehölze pflanzen

Für die neuen Gehölze wird die Erde ca. 40 Zentimeter tief umgegraben. Faustregel: nehmt die Höhe der Wurzel und gebt 20 Zentimeter dazu. Für die Breite berechnet Ihr am besten den doppelten Umfang der Wurzel. Ist Eure Pflanze mit einem Erdballentuch umwickelt, schneidet das Tuch lediglich auf, entfernt es aber nicht komplett. Beschädigte Wurzeln schneidet Ihr ab, zu lange Wurzeln sollten gekürzt werden. Ist das Gehölze eingepflanzt, tretet Ihr die Erde rumdum fest und schafft eine Mulde zur Bewässerung. In den ersten Wochen das Gießen auf keinen Fall vergessen – die Pflanzen brauchen hier besonders viel Wasser.

 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT