Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Linienbus in Verkehrsunfall verwickelt

Eine Person verletzt – 50.000 Euro Sachschaden

WÜRZBURG. Bei einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Linienbus ist am Donnerstagvormittag ein weiblicher Fahrgast verletzt worden. Die Frau kam mit dem Rettungswagen in ein Würzburger Krankenhaus. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei insgesamt auf über 50.000 Euro.

Dem Sachstand nach wollte der Busfahrer im Alter von 43 Jahren kurz nach 11.30 Uhr von der Straße „Am Studentenhaus“ nach links in die Jehuda-Amichal-Straße abbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Mercedes, der vom Friedrich-Ebert-Ring kam und die Kreuzung offenbar geradeaus überqueren wollte.

Zeugen gesucht

Während der Busfahrer und der 28-Jährige am Steuer des Mercedes mit dem Schrecken davon kamen, wurde eine 69-Jährige im Linienbus bei dem Verkehrsunfall verletzt. Sie kam nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus. Die beteiligten Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Die weiteren Ermittlungen hinsichtlich des exakten Unfallhergangs werden von der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt geführt und dauern noch an. Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachtet haben und eventuell Angaben zur Ampelschaltung machen können, werden gebeten, sich unter Tel. 0931/457-2230 zu melden.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt. 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT