Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

BMW unterschlagen und verbotenes Messer im Fahrzeug

Fahrzeug unterschlagen

WÜRZBURG. Gegen 22:00 Uhr hatten Beamte der VPI Aschaffenburg-Hösbach einen BMW X1 ins Visier genommen und bei der Kennzeichenüberprüfung erfahren, dass nach dem Fahrzeug wegen Unterschlagung gefahndet wurde. Im dichten Verkehr folgten sie dem Fahrzeug und konnten es gemeinsam mit ihren Kollegen von der Autobahnpolizei Würzburg-Biebelried an der Rastanlage Würzburg zur Kontrolle anhalten.

Auch wegen Nötigung gesucht

Der 31 Jahre alte Fahrer wurde vorläufig festgenommen und der Pkw sichergestellt. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs fanden die Polizisten ein Butterfly-Messer, das der Fahrer griffbereit deponiert hatte und nahmen auch dieses an sich. Weitere Recherchen ergaben, dass der Mann, der in Nordrhein-Westfalen wohnt, auch noch zur Aufenthaltsermittlung wegen Nötigung gesucht wurde.

Ein neues Ermittlungsverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz wurde eingeleitet. Nachdem alle erforderlichen polizeilichen Maßnahmen getroffen worden waren, wurde der Festgenommene wieder in Freiheit entlassen.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT