Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Volksfest: Körperverletzung und mehrere Sachbeschädigungen

Mit der Faust ins Gesicht

ZELLERAU. Am 19.03.2016 kam es gegen 22:15 Uhr aus zwei Jugendgruppen heraus zu einer Körperverletzung. Der 16-jährige Geschädigte war zunächst mit einer bisher unbekannten männlichen Person in Streit geraten.

Nach kurzer verbaler Auseinandersetzung schlug der unbekannte Täter dem Opfer mit der Faust ins Gesicht. Der 16-Jährige wurde zunächst durch Sanitäter vor Ort erstversorgt und anschließend ins Krankenhaus verbracht. Der Täter konnte unerkannt entkommen.

Er wird beschrieben als ca. 18 Jahre alt, 170 cm groß mit kräftiger Statur. Bekleidet war er mit einem grauen Kapuzenpullover, einer schwarzen Basecap und trug Kopfhörer um den Hals hängend.

Gezielt Fahrzeuge beschädigt

Zwei Zeuginnen meldeten sich am 19.03.2016 gegen 20:45 Uhr bei der Polizei und teilten mit, dass sie eine weibliche Person dabei beobachtet haben, wie sie einen auf der Talavera geparkten Pkw beschädigt habe.

Die etwa 25-30 Jahre alte Unbekannte ging laut Zeugenangaben gezielt auf einen grauen Ford Fiesta zu und verkratzte diesen mit einem Schlüssel von der hinteren Tür auf der Fahrerseite bis zur Motorhaube im Vorbeigehen mit einem Zug. Die Täterin entfernte sich dann zügig vom Tatort, sodass die beiden 22-jährigen Zeuginnen sie aus den Augen verloren.

Sie beschrieben die unbekannte Täterin als etwa 165 cm groß, kräftig, südländisches Aussehen, kurze dunkle Haare, maskuline Gesichtszüge und komplett dunkel bekleidet. Der Sachschaden am Pkw beläuft sich auf etwa 2.000 Euro.

Fahrertüre zerkratzt

Möglicherweise besteht ein Tatzusammenhang mit zwei weiteren Meldungen über beschädigte Pkw. Ein schwarzer Renault Twingo, sowie ein blauer VW T5 waren beide ebenfalls auf der Talavera im Zeitraum von ca. 16:45 Uhr bis 00:30 Uhr von einem unbekannten Täter angegangen worden.

[adrotate banner=“310″]

Eine 45-Jährige meldete, dass an ihrem Twingo beide Außenspiegel beschädigt worden seien, wobei der rechte Spiegel am Pkw herab hing, der linke dagegen komplett entwendet wurde.

Zudem verursachte der unbekannte Täter einen Kratzer unterhalb des Tankdeckels und riss den Schlauch des hinteren Scheibenwischers ab. Die Schadenssumme liegt bei ca. 800 Euro.

An dem VW-Bus wurde ebenfalls ein Außenspiegel beschädigt, sowie die Fahrertür verkratzt. Der Schaden beläuft sich schätzungsweise auf 300 Euro.

Heckscheibe mit Flasche eingeworfen

In unmittelbarer Nähe zum Frühjahrsvolksfest, auf dem Viehmarktparkplatz nahe der Friedensbrücke, wurde ein weiterer Pkw beschädigt. Der 23-jährige Fahrzeughalter parkte seinen schwarzen VW Golf am 19.03.2016 in der Zeit von 12:00 Uhr bis etwa 23:30 Uhr dort.

Als er wegfahren wollte bemerkte er, dass scheinbar mit einer Bierflasche die Heckscheibe seines VWs eingeworfen wurde. Auch eines der Rücklichter ging dabei zu Bruch. Auf Grund des Schadensbildes wird davon ausgegangen, dass die Bierflasche von der Friedensbrücke aus auf den Pkw geworfen wurde. Der Sachschaden wird auf etwa 500 Euro beziffert.

In allen Fällen bittet die Polizei um Zeugenhinweise, da die Täter bislang unbekannt sind. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, meldet sich bitte telefonisch bei der PI Würzburg-Stadt unter 0931/ 457-0.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT