Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Positive Bilanz bei der BRK Rettungshundestaffel MSP

Gute Ausbildung hat sich mehrfach bewährt

GEMÜNDEN. Die erste Jahreshauptsammlung der neu gegründeten BRK Rettungshundestaffel Main-Spessart fand in der Unterkunft der BRK Bereitschaft Marktheidenfeld statt.

Unter der Leitung von Ernst Bilz und Jörg Brasch leisteten insgesamt sechzehn ehrenamtliche BRK Einsatzkräfte mit zwölf Vierbeinern über 3500 Stunden in Aus- und Weiterbildung, um bei Personensucheinsätzen optimal vorbereitet zu sein.

Sechs Personensucheinsätzen im Landkreis

Die BRK Rettungshundestaffel Main-Spessart rückte im vergangenen Jahr zu insgesamt sechs Personensucheinsätzen im Landkreis Main-Spessart und überregional aus. Alle ehrenamtlichen BRK Einsatzkräfte der Staffel sind unter anderem auch ausgebildete Sanitätseinsatzkräfte.

So wurde bei einem der Einsätze eine vermisste Person durch einen geprüften Rettungshund aufgefunden und von den BRK Einsatzkräften notfallmedizinisch erstversorgt.

Großes Engagement mit den Vierbeinern

Mit großer Freude und Anerkennung dankten BRK Vorsitzender Eberhard Sinner, BRK Kreisgeschäftsführer Thomas Schlott und BRK Kreisbereitschaftsleiter Michael Behringer den motivierten, ehrenamtlichen BRK Einsatzkräften für Ihr großes Engagement mit den Vierbeinern.

Erste Hilfe Kurs speziell für Hunde

Noch in diesem Jahr bietet die BRK Rettungshundestaffel Main-Spessart zum ersten Mal im Landkreis Main-Spessart einen Erste Hilfe Kurs speziell für Hunde an.

Der BRK Kreisgeschäftsführer Thomas Schlott überraschte die Einsatzkräfte mit einem „Hunde Dummy“, welcher durch die Ausbildungsleiter Jutta Steiner und Thore Colhoun mit Freude entgegen genommen wurde.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des BRK-Kreisverband Main-Spessart.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT