Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

30-Jähriger geflüchtet: Polizeibeamter leicht verletzt

Amphetamin in Wohnung gefunden

ASCHAFFENBURG. Ein 30-Jähriger ist am Freitagvormittag nach einer anberaumten Gerichtsverhandlung geflüchtet und hat dabei einen Polizeibeamten leicht verletzt. Bei dem Mann wurde im Anschluss eine Wohnungsdurchsuchung durchgeführt, bei der unter anderem rund 50 Gramm Amphetamin sichergestellt werden konnten.

Beschuldigter reißt sich los

Nach einer anberaumten Gerichtsverhandlung im Justizgebäude in der Erthalstraße sollte bei dem 30-Jährigen ein auf Antrag der Aschaffenburger Staatsanwaltschaft erlassener richterlicher Wohnungsdurchsuchungsbeschluss vollstreckt werden, da der Mann im dringenden Verdacht stand, Betäubungsmittel zu besitzen.

Kurz vor dem Einsteigen in das Dienstfahrzeug riss sich der Beschuldigte allerdings los und flüchtete. Ein Polizist stürzte beim Versuch ihn festzuhalten und wurde leicht verletzt. Der Beamte konnte seinen Dienst allerdings fortsetzen. Der 30-Jährige entwendete auf seiner Flucht zudem noch ein Fahrrad und ist seitdem verschwunden.

Etwa 50 Gramm Amphetamin sichergestellt

In der Wohnung des Mannes fanden die Rauschgiftfahnder dann etwa 50 Gramm Amphetamin und eine geringe Menge Cannabissamen. Gegen den 30-Jährigen laufen jetzt strafrechtliche Ermittlungsverfahren unter anderem wegen des dringenden Verdachts des Handels mit Betäubungsmitteln.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT