Banner
Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

6 Trends, denen wir früher einfach nicht widerstehen konnten

… und es heute womöglich bereuen?

Alle Modethemen auf Würzburg erleben!

Kennt Ihr das: Ihr mistet spontan euren Kleiderschrank aus und dann ist da plötzlich dieses eine Teil, das Ihr vor Jahren uuunbedingt haben musstet, weil es DAS It-Piece überhaupt war und jetzt fragt Ihr euch „Warum um alles in der Welt habe ich damals mein ganzes Erspartes für dieses schreckliche Teil ausgegeben?“ – Wir können Euch beruhigen, denn Ihr seid sicher nicht die einzigen gewesen, die bestimmten Modetrends nicht widerstehen konnten. Wir haben mal ein paar dieser Trends zusammengetragen, die man früher auch (oder erst recht) in Würzburg besitzen musste.

Eastpak Rucksack

Locker, lässig und am besten bis zu den Kniekehlen hängend  – Der Eastpak Rucksack als Ersaztz für den klassischen Schulranzen symbolisierte einfach extreme Coolness. Kein Wunder, dass man diesen Rucksack um jeden Preis haben musste.

Bunte Flip Flop Badelatschen

Ein bisschen Sommerstimmung kann natürlich nicht schaden. Der Flip Flop Badelatschen Trend, der ab 2000 immer beliebter wurde, ließ aber nicht nur Sommerstimmung in Würzburg aufkommen, vielmehr brachte er Freibad-Atmosphäre direkt in die Innenstadt. Pink, grün, getstreift, geblümt – plötzlich trug man Flip Flops in den verrücktesten Farben und mit unterschiedlichsten Verzierungen.

Bunte Uhren

Bunter wurde es dann als nicht mehr silberne oder goldene Uhren angesagt waren, sondern Ice Watchs. Diese Uhren gab’s wirklich in allen möglichen Farben. Rot, grün, pink, neon oder pastell – egal hauptsache es wurde bunt ums Handgelenk rum. Irgendwie wirkten diese Uhren sehr kindlich und passten aufgrund der auffälligen Farbe zu kaum einem Outfit. Aber das war uns damals scheinbar egal…

Rectangle
topmobile2

Maingold Schal

Der Maingold Schal ist für Würzburgerinnen und Würzburger, um ehrlich zu sein, ein echter Klassiker und vielleicht sogar einer der wenigen Trends, die nicht kamen und gingen, sondern auch blieben. Aber könnt Ihr Euch noch an die Zeit erinnern als man echte Fashionistas in Würzburg an diesem Schal erkannte? Der Maingold Schal war einfach ein Zeichen für Modebewusstsein. Hatte man Interesse an und Ahnung von Mode, musste man diesen Wollschal besitzen. Egal in welcher Farbe. Was natürlich dazu beigetragen hat, dass wir irgendwie alle gleich aussahen.

George, Gina & Lucy Tasche

Der oben erwähnte Eastpak Rucksack wurde nach einiger Zeit abgelöst – zumindest bei den Mädels. Als modebewusste junge Frau trug man dann Taschen von George, Gina & Lucy – Diese Nylontaschen mit den abgespaceten Karabinerhaken-Verschlüssen, die plötzlich aus dem Nichts kamen und so ziemlich jedes Frauenherz eroberten.

Thomas Sabo Kette

Last but not least: Ketten und Armbänder, die man mit den verschiedensten Anhängern aufpeppen kann. Die Auswahl an Anhängern war riesig und es war super spaßig seinen Schmuck je nach Geschmack selber gestalten zu können. Diesem Trend konnte wohl kein Mädchen so einfach widerstehen. Doch irgendwann verging auch, wie so oft, der Hype um diesen Trend…

Man könnte die Liste natürlich unendlich fortführen. Blickt man zum Beispiel noch weiter in die Vergangenheit zurück, erinnert man sich an Tattooketten, Schlaghosen und und und… Die hier aufgezählten Trends entsprechen der Auswahl der Redaktion. Wir freuen uns aber wie immer auf Eure Meinung in den Kommentaren!

Unser Fashion Tipp

Für alle, die sich für Mode und Fashionistas aus Würzburg interessieren, empfehlen wir unseren Instagramaccount @wuefashion, sowie unsere Facebookseite WüFashion mit über 3.000 Fans. Außerdem könnt Ihr in der Facebook-Gruppe Mädchenflohmarkt Würzburg online shoppen und eigene Kleidung verkaufen. Im WüShop gibt’s zudem noch ein paar Fashion Artikel für echte Würzburg Fans!

Banner 2 Topmobile