Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

„Jungmanager“ führen Spitzenunternehmen

Planspiel „Play the market“

Seit einigen Wochen beteiligen sich Schüler und Schülerinnen des Gymnasium Veitshöchheim laut Pressemitteilung erfolgreich beim betriebswirtschaftlichen Planspiel „Play the market“. In Zweierteams versuchen die Jugendlichen ein Speiseeis produzierendes Familienunternehmen effektiv weiterzuführen. Innerhalb von sechs Spielperioden haben die Teilnehmer die Möglichkeit in der Rangliste auf die obersten Plätze aufzusteigen. Nur die besten Teams kommen schließlich in die Endrunde. Daher ist es wichtig, dass die Schüler sich Gedanken machen, wie sie beispielsweise die Produktivität, den Ertrag oder ihren Bekanntheitsgrad steigern können. So ist das Online-Planspiel eine ideale Ergänzung zum Wirtschaftsunterricht und bietet den Schülern einen Einblick in das Berufsleben eines Firmenleiters.

Hohe Motivation

Die zwei Mädchen des Wirtschaftszweigs, Simone und Adela, tauften ihr Team „playagent007“ und sind seitdem mit großer Begeisterung bei der Sache. Die Motivation der Beiden ist sehr hoch: „Durch das Planspiel wird der Wirtschaftsunterricht viel interessanter. Auch wenn es am Anfang noch ein paar Startprobleme gab, haben wir inzwischen den Dreh raus und nun macht es richtig Spaß. Unser Team arbeitet gerade an einer Verbesserung unseres Unternehmensimage, damit die Nachfrage unserer neu entwickelten Eismarke „Dr. Frost“ noch weiter steigt.“

Attraktive Preise

Mehr als 2000 Schüler und Schülerinnen aus ganz Bayern nehmen dieses Jahr an „Play the market“ teil und hoffen so die attraktiven Preise für die besten Teams, wie etwa eine Flugreise in die internationale Wirtschaftsmetropole New York zu gewinnen.

Dieser Beitrag beruht auf einer Mitteilung der Schülerinnen Simone Bundschuh und Adela Wittmannova des Gymnasium Veitshöchheim.

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT