Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Reactions – Verschiedene Gefühlsausdrücke statt nur „Gefällt mir“

Drücke deine Gefühle aus

Facebook hat heute weltweit eine neue Funktion freigeschaltet, die sogenannten „Reactions“. Die Funktion wurde bereits im September letzten Jahres angekündigt und zwischenzeitlich salopp als „Gefällt mir nicht“-Button bezeichnet. Es wurde zwischen Nutzern schon in der Anfangszeit von Facebook diskutiert, ob es nicht auch einen „Dislike“-Knopf geben sollte. Die „Reactions“ sind aber ganz und gar kein „Gefällt mir nicht“-Button, sondern man kann eine ganze Reihe von Emotionen mit Ihnen ausdrücken.

Anteilname oder Wut

Vor allem auf unserer Seite Blaulicht Würzburg gibt es naturgemäß viele Vorfälle, bei denen sich Nutzer scheuen, „Gefällt mir“ zu drücken, auch wenn sie damit nur ausdrücken wollen, dass die Information angekommen ist. Oft hinterlassen diese Nutzer dann einen Kommentar, in welchem sie ihre Gefühle zum Ausdruck bringen. Es gibt aber auch Situationen, in welchen man vielleicht nicht nur Anteilnahme, sondern auch Wut oder Verwunderung ausdrücken will. Ab heute könnt ihr zwischen Gefällt mir, Love, Haha, Wow, Traurig und Wütend wählen. „Yay“ ist während der Entwicklung der Funktion wieder gestrichen worden.

Versteckt hinter dem „Gefällt mir“-Button

Mobil oder in der App drückt man etwas länger auf den Like-Button, dann werden die verfügbaren Möglichkeiten angezeigt, auf dem Computer im Browser lässt man den Mauszeiger einen kurzen Augenblick auf dem Button ruhen.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT