Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Betrunken schadensträchtigen Unfall verursacht

Hoher Sachschaden

WÜRZBURG. Zwei Leichtverletzte und Sachschaden in Höhe von 20.000 EUR sind die Folge eines Verkehrsunfalles, welcher sich am frühen Sonntagmorgen (21.02.2016), um 02.00 Uhr, auf der Friedensbrücke ereignete.

Der Unfallverursacher fuhr in stadtauswärtiger Richtung mit seinem Pkw auf einen vorausfahrenden Pkw auf und anschließend über den Gehweg gegen das Brückengeländer. Das vorausfahrende Fahrzeug wurde durch die Wucht des Aufpralls ca. 30 m zusätzlich nach vorne verschoben, die beiden Insassen wurden leicht verletzt.

Fast 3 Promille im Atem

Der 27-jährige Fahrzeugführer des auffahrenden Pkw blieb unverletzt. Bei ihm konnten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch feststellen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,98 Promille.

Sein Führerschein wurde einbehalten, sein nicht mehr fahrbereites Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Das Brückengeländer wurde beschädigt und musste durch die Berufsfeuerwehr gesichert werden. Seinen Rausch schlief der junge Mann in einer Polizeizelle aus.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT