Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Eisglätte: Schwerer Unfall auf der A81

Drei Verletzte

KIST- LKR. WÜRZBURG. In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es auf den Autobahnen rund um Würzburg immer wieder zu Verkehrsunfällen infolge Eisglätte. Die meisten Unfälle verliefen glimpflich.

Gegen 00.45 Uhr kam eine Verkehrsteilnehmerin auf glatter Fahrbahn mit ihrem Pkw auf der A 81 bei Kist von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Außenleitplanke. Sie blieb durch diesen Unfall unverletzt. Zur Bergung des nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuges kam ein Würzburger Abschleppdienst an die Unfallstelle.

Sattelzug kracht in Pkw und Abschleppfahrzeug

Noch bevor die verständigte Polizeistreife am Unfallort eintraf, ereignete sich ein weiterer, folgenschwerer Unfall. Der vorher verunfallte Pkw stand auf dem Standstreifen, davor das Abschleppfahrzeug.

Nun fuhr ein 37- jähriger Berufskraftfahrer mit seinem Sattelzug auf die Unfallstelle zu und verlor auf winterglatter Fahrbahn die Kontrolle über sein Gespann.

Im weiteren Verlauf geriet der Sattelzug ins Schleudern und prallte schließlich mit großer Wucht in das Heck des Pkw, der wiederum auf das Abschleppfahrzeug geschoben und zwischen diesem und der Außenleitplanke eingekeilt wurde.

Sperrungen auf A3 und A81

Lediglich der Unfallverursacher blieb unverletzt. Drei Personen, darunter der Fahrer des Abschleppwagens, wurden zum Teil schwerstverletzt und entsprechend medizinisch versorgt.

Für den Zeitraum der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge musste der Ast der A 81 auf die A 3 in Richtung Frankfurt gesperrt werden. Hierbei kam es zu keinerlei nennenswerten Verkehrsstörungen.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT