Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Telefonierender Kleintransporter-Fahrer auf A7 unter Drogen

Offensichtlich unter Drogeneinwirkung

MARTINSHEIM, LKR. KITZINGEN. Am Donnerstagvormittag haben Beamte der VPI Würzburg-Biebelried auf der A 7 einen augenscheinlich unter Drogeneinwirkung stehenden Fahrer eines Kleintransporters vorübergehend aus dem Verkehr gezogen und ein Tütchen mit Rauschgift sichergestellt.

Gegen 09:20 Uhr fiel den Polizisten ein Opel Movano auf, dessen Fahrer während der Fahrt telefonierte. Während der Kontrolle fanden sie ein Tütchen mit einigen Gramm Amphetamin, bemerkten bei dem 40-jährigen Wagenlenker drogentypische Auffälligkeiten und führten einen Test durch. Dass der Test auf den Konsum von Amphetamin hinwies, bestärkte die Beamten in ihrem Verdacht. Eine Blutentnahme folgte.

Nun wird gegen den Mann aus Nordrhein-Westfalen wegen Drogenbesitzes, des Verdachts einer Fahrt unter Drogeneinwirkung und wegen der verbotenen Handybenutzung ermittelt.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT