Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Nach Unfallflucht: Betrunkene Tatverdächtige gestellt

Kein Führerschein und Sturzbetrunken

WÜRZBURG . Bei einem Verkehrsunfall in der Oberthürstraße ist am Freitagmorgen ein Schaden von mehreren tausend Euro entstanden. Die mutmaßliche Verursacherin hatte sich zunächst aus dem Staub gemacht, konnte jedoch wenig später in der Kaiserstraße festgenommen werden.

Wie sich herausstellte, ist die Frau nicht in Besitz eines Führerscheins. Außerdem war bei ihr mit ca. 2 Promille einiges an Alkohol im Spiel.

[adrotate banner=“103″]

Zunächst wurde die Frau von einem aufmerksamen Zeugen dabei beobachtet, wie sie im betrunkenen Zustand zu ihrem Pkw ging und losfuhr. Offenbar kam es kurz darauf, gegen 04.30 Uhr, zu dem Verkehrsunfall in der Oberthürstraße.

Die Beamten der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt konnten dort allerdings nur noch den beschädigten Pkw der Tatverdächtigen und zwei weitere Fahrzeuge mit Unfallschäden feststellen. Die Gesamtschadenshöhe schätzt die Polizei auf über 4.000 Euro. Die Verursacherin hatte sich wohl vor Eintreffen der Polizei aus dem Staub gemacht.

Über 2 Promille

Letztendlich konnte die Frau kurze Zeit später vor einem Lokal in der Theaterstraße festgestellt werden. Schnell stellte sich dann heraus, dass sie keine Fahrerlaubnis besitzt und offenbar erheblich alkoholisiert war. Ein Alkotest ergab einen Wert von über 2 Promille.

Die 35-Jährige aus Würzburg musste die Beamten zur Durchführung einer Blutentnahme zur Dienststelle begleiten. Gegen sie wurde ein Ermittlungsverfahren, unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Unerlaubten Entfernens vom Unfallort und Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde die Frau wieder entlassen.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT