Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Darauf solltet Ihr bei der Wohnungsbesichtigung achten

Einzeltermin vereinbaren

Wohnungssuche – diese gestaltet sich in Würzburg gerne schwierig. Die Plattform immonet hat einige Tipps zusammengestellt, worauf bei der Wohnungssache unbedingt geachtet werden sollte.

Oft gibt es ein bis zwei Besichtigungstermine, an denen sich viele potenzielle Mieter die Wohnung ansehen. Daher ist es laut immonet ratsamer trotzdem, falls möglich, einen Einzeltermin mit dem Vermieter/Makler auszumachen, so könnt Ihr Euch ein besseres Bild von der Wohnung machen. Außerdem könnt Ihr Euch so von den anderen abheben. Besonders wichtig ist es, währen des Termins keine verbindlichen Zusagen zu treffen und vor allem nichts zu unterschreiben.

Wohnung bei Tageslicht ansehen

Um einen besseren Eindruck von der Wohnung zu bekommen und auch kleinere Mängel zu erkennen, ist es sinnvoll die Wohnung bei Tageslicht zu betrachten. Immonet schreibt, dass der optimale Zeitpunkt für einen Besichtigungstermin unter der Woche kurz nach Feierabend sei. So erhalte man ein realistisches Bild von der Umgebung und der Lärmbelästigung, da die meisten Anwohner um diese Zeit Zuhause seien. Zudem solltet Ihr auch die Umgebung unter die Lupe nehmen, und nach Bahngleisen oder Flugschneisen Ausschau halten.

Begleitung mitnehmen

Es ist nicht ratsam sich eine Wohnung allein anzusehen. Ein weiteres objektives Augenpaar ist besonders hilfreich und kann Euch helfen Mängel aufzudecken, denn bekanntlich sehen vier Augen mehr als zwei. Außerdem solltet Ihr Euch auch mit dem Vermieter unterhalten und ihm Fragen stellen, beispielsweise warum der Vormieter ausgezogen ist. Außerdem können hier weitere Fragen, wie Haustiere und Allergien besprochen werden.

Fotos machen

Immonet empfiehlt während der Besichtigung Fotos von der Wohnung zu machen, die Ihr Euch später noch einmal in Ruhe ansehen könnt. Im Nachhinein merkt Ihr vielleicht, dass die Wohnung doch nicht so toll ist. Solltet Ihr nach der Besichtigung tatsächlich Interesse an der Wohnung haben, versucht weitere Termine zu vereinbaren.

Zustand überprüfen

Wichtig ist, dass Ihr den Zustand der Wohnung genauestens überprüft: Achtet dabei auf Türen, Fenster und Böden, auf mögliche Schimmelflecken, die Dämmung der Außenwände und weitere Schäden, die Euch später viel Geld kosten könnten. Klärt weitere Fragen wie beispielsweise, ob die Einbauküche übernommen werden kann und wo Fernseh- und Waschmaschinenanschlüsse sind. Auch Kleinigkeiten wie die Anzahl der Steckdosen und die Art der Heizung sollten nicht außer Acht gelassen werden.

Bei den Nachbarn anklopfen

Jaja, die lieben Nachbarn. Manche sind wahre Goldengel, die Pakete für einen annehmen und mit denen man sich sogar mal auf ein Getränk zusammensetzen kann, und andere, nun ja, eben nicht. Daher kann es von Vorteil sein, vorab schon mal zu klingeln und sich über die allgemeine Lage im Haus zu informieren. Und dabei bekommt Ihr schonmal einen ersten Eindruck von Eurem Nachbarn.

Die Umgebung

Wenn Ihr mit der Wohnung soweit zufrieden seid, solltet Ihr es Euch nicht nehmen lassen, die Umgebung genauer unter die Lupe zu nehmen. Daher rät immonet sich auf Erkundungstour zu begeben: Achtet auf Park- und Einkaufsmöglichkeiten, Verkehrs- und Geruchsbelästigung und auf Nahverkehranschlüsse.

Wohnen in Würzburg

Du bist auf Wohnungssuche in Würzburg oder suchst Mitbewohner? Dann schau doch mal auf unserer Seite Wohnen in Würzburg vorbei, hier findest du nicht nur Tipps rund ums Wohnen, sondern auch Wohnungsanzeigen und Roomseeker.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT