Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Versbachs erfolgreiche Garden sichern Tanznachwuchs

Garde als ganzer Stolz der Gesellschaft

Die Faschingsgesellschaft Versbach feiert viele Erfolge bei den Fränkischen und Unterfränkischen Meisterschaften am vergangenen Wochenende.

Dass der Aschermittwoch das Ende der lustigen und turbulenten fünften Jahreszeit darstellt, ist wohl kein großes Geheimnis, so eine Pressemitteilung. Doch für einige Faschingsaktive gehe der Trubel jetzt, in den Wochen nach dem Kehraus, erst so richtig los. Da werden Perücken geflochten, Kostüme gerichtet und noch einmal groß auf geschminkt. Im Mittelpunkt stehen nun nichtmehr die 11er-Räte sondern der ganze Stolz einer jeden Gesellschaft, die Garde.

Karnevalistischer Gardetanz in Grafenrheinfeld

Wie auch schon in den Jahren zuvor war auch die Faschingsgesellschaft Versbach an den 50. Fränkischen und 28. Unterfränkischen Meisterschaften im karnevalistischen Gardetanz in Grafenrheinfeld angetreten um Ihre Farben, ein strahlendes Orange, in Unterfranken zu repräsentieren. Und die zahlreich mitgereisten Eltern, Großeltern, Elferräte und Fans sollten nicht enttäuscht werden.

276 Punkte beim Marschtanz

Bereits bei den Fränkischen und Unterfränkischen Meisterschaften am Samstag konnten die ersten Trophäen als Lohn einer langen Trainingssaison eingefahren werden. Jana Meyer darf sich mit ertanzten 398 Punkten ab sofort Unterfränkischer Vizemeister in der Disziplin Tanzmariechen (Jugend) nennen. Hier wollte die Jungendgarde der FG Versbach, laut Pressemitteilung von Steinwelten, natürlich nicht hinten anstehen und sicherte sich bei ihrem ersten Turnierstart seit vielen Jahren mit 376 Punkten ebenfalls eine souveräne Unterfränkische Vizemeisterschaft in der Disziplin Marschtanz der Jugend.

Unterfränkische Trizemeisterschaft

Angetrieben vom erfolgreichen Samstag griffen am Sonntagmorgen die Aktiven der Junioren-Marschgarde in das Turniergeschehen ein. Unbeeindruckt von der beinahe ausverkauften Altmainhalle sicherten sich die jungen Mädels mit 376 Punkten die Unterfränkische Trizemeisterschaft in ihrer Disziplin, so die Pressemitteilung von Steinwelten. Im weiteren Verlauf ertanzten Marisa Dolinski und Maike Gehrsitz in der Disziplin Tanzmariechen Junioren hervorragende 397 und 391 Punkte.

Marschgarde und Schautanz

Nach einer kurzen Mittagspause wurden nun wieder alle Augen auf die Bühne gerichtet. Der Höhepunkt des heutigen Tages stand an, die Altersklasse Ü15. Selbstverständlich war die FG Versbach, laut Pressemitteilung, hier nicht als Statist sondern vielmehr tonangebend angetreten. Mit beeindruckender Leichtigkeit und Souveränität habe sich die Marschgarde mit 424 Punkten die Unterfränkische Vizemeisterschaft verdient. Dass dieses Können keine Eintagsfliege sei zeigten die 36 Tänzerinnen und Tänzer mit ihrem Schautanz „Bei Hempels“. Nach einer fetzigen und perfekt inszenierten Darbietung durften die Versbacher Kakerlaken hervorragende 441 Punkte und die damit verbundene Unterfränkische Vizemeisterschaft in der Kategorie Schautanz Ü15 bejubeln.

Standesgemäße Vergoldung der Meisterschaften

Zur standesgemäßen Vergoldung der Meisterschaften waren an diesem Wochenende Julia Marx und Daniel Trabold zur Stelle. In atemberaubender Art und Weise konnte das Tanzpaar mit ihrem perfekt choreografierten und dargebotenen Tanz 442 Punkte und somit die Unterfränkische Meisterschaft im Paartanz der Altersklasse Ü15 einfahren, was besonders beeindruckend ist, da die Zwei erst seit einem Jahr zusammen trainieren, schreibt Steinwelten in einer Pressemitteilung.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung von Steinwelten. 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT