Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Unsere 7 Tipps zum Geldsparen im Alltag

Unnötig Geld ausgeben

Im Alltag wird oft Geld ausgegeben, ohne groß darüber nachzudenken. Dabei kann, wenn darauf geachtet wird, fast überall Geld gespart werden. Besonders Studenten haben es in der Regel finanziell nicht ganz so leicht. Deshalb haben wir einige Tipps für Euch zusammengestellt, wo Ihr im Alltag Geld sparen könnt. Habt Ihr noch weitere?

Streuobstwiesen nutzen

Das saisonale Produkte gut für die Umwelt sind, ist allgemein bekannt. Doch frisches Obst und Gemüse aus der Region kann oft recht teuer sein. Jedoch haben Würzburger die Möglichkeit von den Streuobstwiesen der Stadt zu profitieren. Besonders in den Gebieten Lehnleite, Kürnacher Berg, Wöllrieder Höhe, Heuchelhof entlang Wiener- und Madrider Ring, Versbach und Oberdrürrbach sind die Streuobstbestände verbreitet. Bisher verfügt die Stadt über insgesamt 1.450 Obstgehölzen. Wer also Geld sparen will, sollte sich über die Streuobstwiesen mit frischem Obst eindecken.

Foodsharing

In Deutschland werden viel Lebensmittel verschwendet und weggeschmissen. In Würzburg gibt es diverse Gruppen, die sich dagegen einsetzen und übrig gebliebenes Essen verteilen, statt es wegzuwerfen. Offiziell gibt es auf Facebook die Gruppe Foodsharing e.V. – Ortsgruppe Würzburg, wo Foodsaver das unverkaufte Gebäck von Bäckereien abholen und verteilen. Eine andere Art des Foodsharings bietet die Gruppe Foodsharing Würzburg, wo privat Leute, die Lebensmittel über haben, sie auf Facebook anbieten können, so dass andere sie abholen können.

Bücher ausleihen

Für Leseratten kann es auf Dauer teuer werden sich jeden Roman zu kaufen. Daher bietet die Stadtbücherei Würzburg eine günstige Alternative. Für nur 16 (wenn in Würzburg gemeldet) bzw. 20 Euro im Jahr könnt Ihr den großen Bestand der Stadtbücherei frei nutzen. Zudem könnt Ihr Euch mit Eurem Zugang in der Online-Bibliothek „Onleihe“ anmelden, die Ihr dann ebenfalls frei nutzen könnt.

Flohmärkte

Wer Geld sparen will, kann sich auf diversen Flohmärkten in Würzburg umsehen. Denn dort verstecken sich oft wahre Schätze, egal ob Möbel, Bücher oder Klamotten. Hier findet Ihr die nächsten Flohmarkttermine. Wer keine Zeit hat auf dem Flohmarkt herumzustöbern, kann dies auch online tun. Um immer über stattfindende Flohmärkte informiert zu sein, eignet sich die Seite Flohmarkt Würzburg, die Euch immer auf dem aktuellsten Stand hält. Speziell für Mädels gibt es noch die Facebookseite Mädchenflohmarkt Würzburg, wo sämtliche „Mädchensachen“ verkauft werden.

Spartage und Mittagsangebote

Viele Lokale haben ein breites Mittagsangebot, wo Ihr ein günstiges Mittagessen zu Euch nehmen könnt. Außerdem könnt Ihr Euch über Spartage informieren. Beispielsweise kosten Kinokarten häufig unter der Woche (Montag bis Mittwoch) weniger als am Wochenende. Oder aber Ihr geht in die Sneak Preview, zahlt nur 5,90 Euro und lasst Euch überraschen.

Studentenausweis

Studenten haben einen großen Vorteil: den Studentenausweis. Dieser sollte auch bei jeder sich bietenden Gelegenheit genutzt werden. Das selbe gilt natürlich auch für Schülerausweise. Ob Museen, Schwimmbäder, Kino oder Zoos, den Ausweis vorzulegen spart oft ein paar Euros.

Kaffee und Lunchpakete daheim zubereiten

Morgens vor der Arbeit stürmt man oft übereilt aus dem Haus und kauft sich auf dem Weg dahin Kaffee und Frühstück. Werden die Preise aber auf den Monat hochgerechnet, kann sich eine ordentliche Summe bilden. Daher ist es sinnvoll sich ein Lunchpaket vorzubereiten, das mit auf die Arbeit genommen werden kann. Mit Kaffee verhält es sich ähnlich. Dieser kann morgens gebrüht, und in einen Thermobecher gefüllt werden.

Jobs in und um Würzburg

Ihr wollt nicht nur sparen, sondern auch verdienen? Dann schaut auf unserer Jobplattform WüJobber vorbei. Hier findet Ihr immer aktuelle Stellen zu verschiedenen Kategorien. Egal ob Minijob, Teil- oder Vollzeitstelle, Jobsuchende halten wir hier auf dem Laufenden.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT