Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Taschendiebe auf Hauptfriedhof unterwegs: Seniorinnen bestohlen

Aus Mantel und Handtasche

WÜRZBURG. Gleich zwei Seniorinnen sind am Donnerstagnachmittag auf dem Gelände des Würzburger Hauptfriedhofs von unbekannten Tätern bestohlen worden. Einer 88-Jährigen wurde eine Mappe aus der Manteltasche entwendet. In einem weiteren Fall wurde einer 71-Jährigen der Geldbeutel aus der Handtasche entwendet.

Kurz vor 13.00 Uhr war die Seniorin im Alter von 88 Jahren mit ihrem Rollator auf dem Hauptweg des Friedhofs unterwegs, als ihr zwei Männer und eine Frau auffällig nahe kamen. Die ältere Dame wurde von dem Trio auch angesprochen, sie konnte die Sprache jedoch nicht verstehen. Auf dem Weg nach Hause stellte die Rentnerin schließlich fest, dass ihre Ausweismappe aus ihrer Manteltasche verschwunden war.

Etwa eine halbe Stunde nach dem Vorfall wurde die 71-Jährige auf dem Friedhofs-Parkplatz von einem Unbekannten angesprochen, der offenbar Geld gewechselt haben wollte. Sie ignorierte den Mann jedoch und machte sich auf den Weg zur Aussegnungshalle. Dort wurde sie erneut auf dieselbe Person aufmerksam, von der sie zuvor angesprochen worden war. Als die 71-Jährige später feststellte, dass ihre Geldbörse aus der Handtasche entwendet wurde, war der Mann bereits verschwunden.

Die mutmaßlichen Taschendiebe werden wie folgt beschrieben:

Die beiden Männer sind etwa 20 Jahre alt, 160 bis 170 cm groß, einer führte einen bunt bestickten Stoffbeutel mit sich. Die Frau ist laut Zeugenangaben etwa 175 cm groß, ungefähr 20 Jahre und hat dunkelblonde, lange Haare.

Alle drei Unbekannten sind vermutlich südosteuropäischer Herkunft. Zumindest im ersten Fall hatten sie jeweils eine Blume in der Hand.

Wer im Zusammenhang mit den Taschendiebstählen etwas Verdächtiges beobachtet hat oder nähere Hinweise zu den Tätern geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, Tel. 0931/457-2230, in Verbindung zu setzen.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT