Banner
Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Körperverletzungen und Schlägereien an Fasching

Tätliche Auseinandersetzung vor Lokal

WÜRZBURG / INNENSTADT. Aus bislang noch ungeklärter Ursache sind in der Nacht zum Montag zwei Personengruppen vor einem Lokal in der Juliuspromenade in Streit geraten. Dieser endete schließlich handfest. Mehrere Personen wurden dabei leicht verletzt. Die Hintergründe des Streits sind noch Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

Gegen 00.50 Uhr war bei der Polizei die Mitteilung über die Schlägerei eingegangen. Sofort machten sich mehrere Streifenbesatzungen der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt auf den Weg zum Einsatzort. Eine beteiligte Gruppe war bei Eintreffen der Beamten bereits verschwunden. Die Personen konnten jedoch im Rahmen der Fahndung am Unteren Markt festgestellt werden.

Da die Beteiligten im Alter zwischen 15 und 50 Jahren größtenteils erheblich alkoholisiert waren, gestalteten sich die ersten Ermittlungen hinsichtlich des genauen Tatablaufs vor Ort schwierig.

Streit auf Faschingsparty eskaliert

WÜRZBURG / INNENSTADT. Zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen jungen Frauen ist es am Sonntagabend auf einer Faschingsparty gekommen. Zwei bislang noch unbekannte Jugendliche sollen dabei gemeinschaftlich auf eine 17-Jährige eingeschlagen hatte. Ihre ein Jahr ältere Begleiterin wurde während dessen von einer dritten Unbekannten in den Finger gebissen.

Rectangle
topmobile2

Gegen 17.40 Uhr soll sich der Vorfall in der Posthalle ereignet haben. Laut Zeugenangaben schlugen zwei Jugendliche mit vereinten Kräften auf den Kopf der 17-Jährigen ein. Die Täterinnen wurden wie folgt beschrieben:

  1.  Weiblich, ca. 17 Jahre alt, 165 bis 170 cm groß, schlank, bekleidet mit hellgrünem Tarnfarbenkostüm
  2. Weiblich, ca. 17 Jahre alt, etwa 165 cm groß, kräftige Statur, bekleidet mit schwarzem Kostüm mit „FBI“-Aufdruck in gelber Farbe

Von der jungen Frau, die die 18-Jährige in den Finger gebissen haben soll, liegt ebenfalls eine Personenbeschreibung vor:

    3.  Weiblich, ca. 17 Jahre alt, etwa 165 cm groß, schlank, dunkel gekleidet, jeweils zwei schwarze Streifen      auf den Wangen

26-Jähriger nach Faustschlag verletzt

WÜRZBURG / INNENSTADT. Am frühen Sonntagmorgen hat ein Unbekannter einen 26-Jährigen mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Der Geschädigte zog sich dabei eine Nasenverletzung zu, wollte sich jedoch nicht vom Rettungsdienst behandeln lassen. Vor Eintreffen der Streifenbesatzung machte sich der Täter in unbekannte Richtung aus dem Staub.

Gegen 05.00 Uhr hat sich der Vorfall in der Augustinerstraße ereignet. Der noch unbekannte Schläger wurde von Zeugen wie folgt beschrieben

  • Männlich
  • Ca. 30 Jahre alt, etwa 180 cm groß
  • Trug schulterlange, blonde Perücke
  • Bekleidet mit Strumpfhose und buntem Kostüm

Nach Körperverletzung – Polizei sucht Zeugen

WÜRZBURG / INNENSTADT. Am Samstagabend hat ein Unbekannter in der Rüdigerstraße einen 19-Jährigen ins Gesicht geschlagen. Von dem Täter, der in unbekannte Richtung türmte, liegt keine Beschreibung vor. Deshalb hofft die Polizei im Rahmen ihrer Ermittlungen nun auch auf Zeugenhinweise.

Gegen 19.30 Uhr hat sich der Vorfall laut dem 19-Jährigen ereignet. Möglicherweise konnte er auch aufgrund seiner Alkoholisierung den Täter nicht näher beschreiben. Die Ermittlungen wegen Körperverletzung werden von der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt geführt.

Schlägerei an Haltestelle: Vier Personen in Gewahrsam genommen

WÜRZBURG / INNENSTADT. Nach einer Schlägerei an einer Straßenbahnhaltestelle in der Juliuspromenade hat die Polizei am Sonntagnachmittag vier Männer im Alter zwischen 17 und 19 Jahren in Gewahrsam genommen. Ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung wurde eingeleitet.

Rectangle2
topmobile3

Gegen 14.40 Uhr hat sich die Auseinandersetzung ereignet. Mit bis zu 1,4 Promille waren die Beteiligten nicht unerheblich alkoholisiert. Die Männer sollen auch umstehenden Passanten Schläge angedroht haben. Zur Unterbindung weiterer Straftaten wurden die Beteiligten in Gewahrsam genommen. Die Ermittlungen wegen Körperverletzung dauern an.

16-Jährige nach Fußtritten verletzt

WÜRZBURG / INNENSTADT. Am Sonntagnachmittag hat ein bislang noch Unbekannter im Ringpark eine 16-Jährige angegriffen. Gemeinsam mit zwei Begleitern lief der Täter über die Friedensbrücke davon. Eine Fahndung im Nahbereich musste ergebnislos abgebrochen werden.

Gegen 15.40 Uhr war die 16-Jährige mit weiteren Jugendlichen im Ringpark unterwegs. Ein etwa 19-Jähriger soll der Schülerin dann plötzlich gegen Oberkörper und Unterleib getreten haben. Sie wurde offenbar nicht schwerer verletzt, kam jedoch vorsorglich mit dem Rettungswagen in ein Würzburger Krankenhaus.

Vom Täter liegt folgende Personenbeschreibung vor:

  • Männlich
  • Ca. 19 Jahre alt und 180 cm groß
  • Südländisches Aussehen
  • Bekleidet mit Jeanshose und schwarzer Lederjacke

Einer seiner beiden Begleiter war als Punker verleidet, der andere trug laut Zeugenangaben Bundeswehrkleidung.

Wer Hinweise zu den Tätern geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0931/457-2230 zu melden.

Artikel beruht auf Pressemitteilungen der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

Banner 2 Topmobile