Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Beschlagnahme des Führerscheins schlägt Lasterfahrer auf den Magen

Autobahnpolizei ruft Rettungsdienst

DETTELBACH, LKR. KITZINGEN. Am Donnerstagabend hat ein Lasterfahrer nach der Beschlagnahme seines Führerscheins über so starke Bauchschmerzen geklagt, dass die Autobahnpolizei den Rettungsdienst verständigte.

In Krankenhaus

Gegen 20:00 Uhr lotsten Beamte der VPI Würzburg-Biebelried einen Mercedes Vito zwecks Kontrolle zum Mainfrankenpark. Bei der Überprüfung stellten sie fest, dass gegen den 57-jährigen Fahrer eine sofort vollziehbare Entziehung der Fahrerlaubnis bestand und beschlagnahmten seinen Führerschein.

Der Verlust der Fahrerlaubnis nahm den Mann aus Thüringen offenbar so stark mit, dass er in ein Krankenhaus gebracht werden musste und stationär aufgenommen wurde. Über seinen derzeitigen Gesundheitszustand hat die Polizei keine Erkenntnisse.

Sein Fahrzeug wird von einem Berechtigten abgeholt werden.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT