Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Fußgänger bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Schwerste Kopfverletzungen

MARKTHEIDENFELD, LKR. MAIN-SPESSART. Mit schwersten Kopfverletzungen musste am Mittwoch ein Fußgänger nach einem Verkehrsunfall in eine Klinik eingeliefert werden. Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Marktheidenfelder Polizei.

Der 59-jährige Fußgänger war gegen 17:45 Uhr bei der Überquerung des Zebrastreifens in der Luitpoldstraße, Höhe Rathaus, von einer Autofahrerin erfasst worden. Die 68-jährige Frau fuhr in südlicher Fahrtrichtung und hatte den aus ihrer Sicht von links in kommenden, in normalem Tempo gehenden Mann übersehen. Bei der Kollision wurde er durch die Wucht des Aufpralls mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe des Mercedes und anschließend sechs Meter weiter an den Bordstein der Straße geschleudert.

Bei Eintreffen von Polizei und Notarzt war der Mann ohne Bewusstsein. Der entstandene Sachschaden wird auf 6.000 € beziffert.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT