Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Was ist „Zammgrauft“?

Schülern wird Zivilcourage vermittelt

„Zammgrauft“ – mit diesem Projekt beschäftigen sich die die Schüler des Projekt-Seminars der Q12 am Dag-Hammarskjöld-Gymnasium. Darunter fallen sogenannte Anti-Gewalt-Seminare, die von Jugendbeamten der Polizei gegeben werden. In Rollenspielen und anderen Übungen soll dabei die Bedeutung von Zivilcourage vermittelt werden. Darüber hinaus soll die Gemeinschaft innerhalb der Klasse gefördert werden. Das Projekt richtet sich an Schüler aus dem Gymnasium, der Realschule und der Hauptschule zwischen 12 und 16 Jahren, ein Kurs dauert zwei Tage.

Die Schüler betreiben hier gezielt Öffentlichkeitsarbeit, um möglichst viele Würzburg damit zu erreichen. Dabei drehen sie selbst Videos, die sie auf der eigens gegründeten Facebook-Seite teilen. „Zammgrauft“ gibt es schon seit dem Jahr 2008 in Kooperation der Stadt Würzburg, Fachbereich Jugend und Familie mit der Polizeiinspektion Würzburg-Ost und dem CVJM.

 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT