Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Verkehrsunfall: Straba erfasst Pkw

Pkw-Fahrer verletzt

HEUCHELHOF/ROTTENBAUER. In der Stauffenbergstraße ist es heute Nachmittag (Einsatzbeginn 15.33 Uhr) zu einem Verkehrsunfall gekommen, beteiligt waren ein Pkw und eine Straßenbahn. Dabei wurde eine Person schwer verletzt.

Bei einem Verkehrsunfall auf der Verbindungstraße zwischen den Stadtteilen Heuchelhof und Rottenbauer wurde ein Pkw beim Abbiegen von einer Straßenbahn erfasst. Der Pkw wurde auf den Gleisen mit der Fahrerseite so gegen einen Mast geschoben, dass der Fahrer des Fahrzeuges eingesperrt und verletzt wurde. Der Fahrer der Straßenbahn und die Fahrgäste blieben unverletzt.

Sachschaden in Höhe von 80.000 Euro

Mit einem hydraulischen Rettungsatz wurde durch die Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr Rottenbauer beide Türen und die Mittelsäule der Fahrerseite herausgeschnitten. Durch diese große Öffnung konnte der Fahrer, wie mit dem Notarzt abgesprochen, schonend aus seinem Fahrzeug befreit werden. Während der Rettungsarbeiten wurde eine Unterkühlung der Person durch Erwärmung mit Flutlichtstrahlern verhindert.

Die Ursache wird noch von den zuständigen Behörden ermittelt, bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von ca. 80.000 Euro. Die Straßenbahn- und die Busverbindung waren für ca. eine Stunde unterbrochen.

///Update 19.20 Uhr///

WÜRZBURG. Bei einem Zusammenstoß zwischen einer Straßenbahn und einem Pkw ist am Freitagnachmittag der Autofahrer schwer verletzt worden. Die Unfallermittlungen führt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg kam auch ein Sachverständiger an die Unfallstelle. Gegen 15.30 Uhr war ein 59-jähriger BMW-Fahrer aus Richtung Heuchelhof kommend auf der Stauffenbergstraße in Richtung Rottenbauer unterwegs. Auf Höhe eines Feldweges wollte der Ortsansässige offenbar nach links in diesen abbiegen und übersah dabei wohl die sich von hinten nähernde Straßenbahn. Nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst und einen Notarzt kam der Schwerverletzte in eine Klinik.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Feuerwehr Würzburg und des Polizeipräsidium Unterfranken. 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT