Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Fastfood gestohlen: Fußballfans sorgen für Ärger

Ohne zu bezahlen gegangen

WÜRZBURG. Nürnberger Fußballfans haben am Samstag im Hauptbahnhof Würzburg einen Polizeieinsatz verursacht. In einem im Bahnhof ansässigen Schnellrestaurant bestellten sie sich Essen im Wert von rund 15 Euro und türmten damit anschließend aus dem Geschäft, ohne zu bezahlen. Die Bundespolizei ermittelt.

Am vergangenen Samstag reisten rund 30 Anhänger des 1. FC Nürnberg nach dem Testspiel ihrer Mannschaft in Darmstadt mit der Bahn zurück nach Nürnberg. Während des Umstiegs im Hauptbahnhof Würzburg begaben sich einige der Fans in ein im Bahnhof ansässiges Schnellrestaurant und bestellten dort Essen im Wert von rund 15 Euro. Anstatt die Ware zu bezahlen, nahmen sie das Essen an sich, verließen fluchtartig das Restaurant und begaben sich zu ihrem abfahrbereiten Zug.

Mitarbeiter des Restaurants informierten die Bundespolizei über den Vorfall, die die Abfahrt des Zuges verhinderte, um die Personalien der Tatverdächtigen festzustellen. Da es jedoch den Angestellten des Schnellrestaurants bei der Gegenüberstellung nicht gelang die Täter zweifelsfrei zu benennen, konnten weitere Maßnahmen am Bahnhof nicht mehr getroffen werden.

Die Bundespolizei setzt nun bei den Ermittlungen wegen Diebstahls auf die Bänder der Überwachungsanlage im Schnellrestaurant. Es ist gut möglich, dass Kollegen der Nürnberger Bundespolizei die darauf erkennbaren Tatverdächtigen identifizieren können.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Bundespolizeiinspektion Würzburg.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT