Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Berufschancen: Branchen mit guten Zukunftsaussichten

Höchste Einstiegsgehälter

Würzburg ist eine florierende Studentenstadt, die eine große Auswahl an unterschiedlichen Studiengängen für Studenten bietet. Über die Studiengänge mit den höchsten Einstiegsgehältern haben wir bereits berichtet. Nun stellt sich die Frage, welche Berufsfelder in Zukunft gute Jobaussichten haben. Eines sei laut dem Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung und dem Bundesinstitut Berufsbildung sicher: Bayernweit wird es bis 2030 die wenigsten Fachkräfteengpässe geben.

Zukunftsanalyse des Arbeitsmarktes

Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) und das Bundesinstitut Berufsbildung (BIBB) haben laut Wirtschaftswoche gemeinsam eine Zukunftsanalyse des Arbeitsmarktes durchgeführt. Es resultieren Prognosen für die Jobchancen einzelner Branchen und Berufe bis zum Jahr 2030.

Schlechte Karten für kaufmännische Berufe

Demnach seien die Aussichten für kaufmännische Berufe in Dienstleistung und Handel, Lehrer und Ausbilder sowie rechts- und wirtschaftswissenschaftliche Berufe nicht besonders rosig. Denn die Wirtschaftswoche schreibt, dass bis zum Jahr 2013 deutschlandweit ein Überangebot in diesen Branchen herrschen werde und damit sowohl die Chance auf einen Job, als auch die Aussicht auf ein gutes Gehalt gering sein werden.

Berufe aus dem Gesundheitswesen Mangelware

Sollten die bisherigen Trends auch in Zukunft weiter verfolgt werden, soll es laut Wirtschaftswoche bis 2030 zu einer Akademiker-Flut kommen. Dementsprechend werden duale Berufsausbildungen und technische Berufe bis zu diesem Zeitpunkt Mangelware sein, so die BIBB-IAB-Studie. Das Gleiche gilt auch für Krankenpfleger/-schwestern, Fachkräfte aus der Altenpflege und weiteren Berufen aus der Gesundheitsbranche. Wer also eine Ausbildung oder ein Studium in dieser Branche macht, hat gute Chancen, denn laut Wirtschaftswoche sollen bis 2030 rund 155.000 Kräfte allein in der Pflege fehlen.

Berufsaussichten in Bayern

Bayernweit soll das Verarbeitende Gewerbe weiterhin für wirtschaftliches Wachstum sorgen, was die Nachfrage an Fachkräften aus der IT, dem Maschinen- und Fahrzeugbau in die Höhe treiben wird. Für die restlichen Berufsgruppen: keine Sorge, denn Bayern soll bis dahin das Bundesland mit den wenigsten Fachkräfteengpässen sein.

Mit folgenden Berufen hat man laut der Wirtschaftswoche in Bayern, im Vergleich zu anderen Bundesländern, die besten Chancen einen gut bezahlten Job zu finden:

  • Gastronomiebetreibende mit rund 14.000 freien Stellen laut BIBB-IAB-Prognose
  • im Gesundheits- und Mediensektor
  • mit geistes- und sozialwissenschaftlichen oder künstlerischen Berufen

Mobilität und Flexibilität als Lösung

Dennoch heißt es: Macht den Beruf, der Euch Spaß macht, denn diese Ausblicke sind nur Prognosen und können sich im Laufe der Zeit trotzdem ändern. Selbst wenn diese Prognosen auftreten sollten, können mehr regionale Mobilität und berufliche Flexibilität die Fachkräfteengpässe wieder aufheben.

Jobs in und um Würzburg

Auf unserer Jobplattform WüJobber findet Ihr immer aktuelle Stellen zu verschiedenen Kategorien. Egal ob Minijob, Teil- oder Vollzeitstelle, Jobsuchende halten wir hier auf dem Laufenden.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT