Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Verkehrsunfall durch Vorfahrtsmissachtung

Keine verletzten Personen

WÜRZBURG / SANDERAU. Bei einem Verkehrsunfall in der Sanderau ist am späten Sonntagabend ein Gesamtschaden von etwa 14.000 Euro entstanden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Offenbar hatte eine 26-jährige Landkreisbewohnerin einen Audi übersehen, als sie mit ihrem Nissan kurz nach 22.30 Uhr in den Kreuzungsbereich Friedenstraße / Franz-Ludwig-Straße einfuhr.

Kontrolle verloren

Nach der Kollision verlor der 29-järige Audifahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet ins Schleudern und prallte dabei noch gegen einige Begrenzungspfosten eines angrenzenden Grundstücks.

Glücklicherweise blieben beide Autofahrer unverletzt. Die beteiligten Fahrzeuge wurden jedoch erheblich beschädigt. Während der Nissan nach dem Verkehrsunfall noch fahrbereit war, musste der Audi durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT