Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Streit zwischen Personengruppen eskaliert: Zwei Leichtverletzte

Auseinandersetzung am Bahnhofplatz

WÜRZBURG / INNENSTADT. Bei einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen am Bahnhofplatz sind am Sonntagfrüh zwei Personen leicht verletzt worden. Während eine 17-Jährige einen Faustschlag auf die Lippe bekam, wurde ein 21-Jähriger durch einen Flaschenwurf leicht verletzt.

Laut Zeugenangaben hat sich die Auseinandersetzung vor dem Würzburger Hauptbahnhof gegen 05.45 Uhr abgespielt. Zwei dreiköpfige Gruppen sollen demnach in Streit geraten sein, wobei eine Würzburgerin im Alter von 19 Jahren einer zwei Jahre jüngeren Kontrahentin auf die Lippe geschlagen haben soll. Die Jugendliche verletzte sich dabei leicht und kam vorsorglich in ein Krankenhaus.

Mit Flasche am Kopf getroffen

Während des Streits soll ein 19-Jähriger aus Würzburg noch eine Flasche geworfen haben, die den 21-Jährigen am Kopf traf. Glücklicherweise wurde er hierbei nicht schwerer verletzt.

Bei der Aufnahme des Sachverhalts stellten die Beamten der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt fest, dass bei den Beteiligten auch einiges an Alkohol im Spiel war. Durchgeführte Tests ergaben bei den Kontrahenten Werte zwischen knapp 0,5 und 1,3 Promille.

Gegen den mutmaßlichen Flaschenwerfer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Gegen die gleichaltrige Frau wird wegen einfacher Körperverletzung ermittelt. Alle konnten ihren Weg nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen fortsetzen.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT