Banner
Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Lars und Tom Spieß verlassen Rimparer Wölfe

Wechsel zum TV Großwallstadt

Die Zwillinge Lars und Tom Spieß verlassen die Rimparer Wölfe zum Saisonende und wechseln zum TV Großwallstadt in die 3. Liga. 2013 wechselten die ´94 geborenen Brüder aus Lörrach vom Leistungszentrum Großwallstadt in die Marktgemeinde. Jetzt kehren beide zurück an den Untermain und machen damit Gebrauch von der Austiegsklausel ihres bis Sommer 2017 gültigen Vertrags.

Geschäftsführer bedauert Weggang

Roland Sauer, Geschäftsführer der Wölfe, ist sich, laut Pressemitteilung der DJK Rimpar Wölfe, um die Qualitäten der beiden Rechtshänder bewusst: „Wir bedauern den Weggang von Tom und Lars sehr. Sie haben sportlich wie menschlich hervorragend zu uns gepasst. Nach einer Akklimationsphase in ihrer ersten Saison haben sich beide in der letzten Saison trotz ihres jungen Alters zu wichtigen Stützen, vor allem in der Defensive entwickeln. Man sieht, dass beide unter den Trainern Jens Bürkle wie Matthias Obinger einen großen Schritt nach vorne gemacht haben.“

[adrotate banner=“119″]

 

Rectangle
topmobile2

Zurück zur Ausbildungsstätte

Der Wechsel zum aktuellen Tabellenzehnten der 3. Liga Ost ist für beide der Weg zurück zu ihrer Ausbildungsstätte in der beide seit ihrem 15. Lebensjahr trainierten. Cheftrainer Heiko Karrer, in Rimpar kein Unbekannter, kennen beide als Co-Trainer der Jugendnationalmannschaft.

Zahlreiche Erfolge

In Rimpar feierten der Allrounder auch zahlreiche Erfolge mit der Jugendnationalmannschaft, zuletzt die Bronze Medallie bei der Weltmeisterschaft in Braslien.

Die DJK Rimpar Wölfe wünschen Tom und Lars viel Erfolg in ihrer sportlichen Zukunft, natürlich werden sie gemeinsam in den verbleibenden 19 Spielen Vollgas geben und wollen zusammen die Saison 2015/16 erfolgreich zu Ende spielen, so die Pressemitteilung.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der DJK Rimpar Wölfe. 

Banner 2 Topmobile