Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Lkw gerät auf Adenauer-Brücke ins Schleudern

Sprinterfahrerin eingeklemmt

Am Dienstag, dem 5. Januar 2016 meldete ein Verkehrsteilnehmer gegen 00:50 Uhr bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken per Notruf einen schweren Verkehrsunfall auf der Adenauer-Brücke in Würzburg, bei dem ein Lkw ins Schleudern gekommen und gegen einen Pkw geprallt sei.

[adrotate banner=“266″]

Bereits auf der Anfahrt zur Unfallstelle war für die Einsatzkräfte Vorsicht angesagt, denn es war dort spiegelglatt. Beim Eintreffen der ersten Streifen wurde festgestellt, dass eine Frau in einem Mercedes Sprinter eingeklemmt war. Die ersten Ermittlungen der Beamten der PI Würzburg-Stadt ergaben, dass die Sprinterfahrerin die Adenauer-Brücke (B 19)in Würzburg stadtauswärts befuhr. Kurz zuvor war ein Pkw stadteinwärts unterwegs und wollte an der Ausfahrt nach Heidingsfeld die Adenauer-Brücke verlassen.

Der Fahrer hatte die Ausfahrt jedoch verpasst, hat dann angehalten und ist rückwärts gefahren. Ein in gleicher Richtung fahrender Lkw konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf den Pkw auf. Ein ebenfalls stadteinwärts fahrender Lkw versuchte nach links auszuweichen, geriet ins Schleudern und prallte auf der Gegenfahrbahn in den Sprinter mit der Frau am Steuer. Die Frau wurde dabei im Fahrzeug eingeklemmt und konnte erst nach schwieriger Rettung durch die Feuerwehr befreit werden. Sie wurde schwerverletzt in eine Würzburger Klinik eingeliefert.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT