Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

A3: Fliegende Eisplatten beschädigen Fahrzeuge

Fahrer müssen mit Anzeige rechnen

RANDERSACKER UND KIST, LANDKREIS WÜRZBURG. Von Sattelzügen herabfallende Eisplatten haben am Montag auf der A 3 mehrere Fahrzeuge beschädigt. Zum Glück kam dabei niemand zu Schaden. Die Sachschäden beziffert die Autobahnpolizei jedoch auf über 5.000 Euro.

[adrotate banner=“266″]

Gegen 11:30 Uhr lösten sich auf Höhe der Anschlussstelle Randersacker unbemerkt vom Fahrer mehrere Stücke des auf der Plane seines Sattelzuges zu Eis gewordenen Wassers und prallten auf die Scheinwerfer eines in Richtung Frankfurt nachfolgenden Lkws. Der Verursacher fuhr weiter. Der geschädigte Kraftfahrer wartete auf einem Parkplatz auf die Polizeibeamten. Da er ihnen das Kennzeichen des in Thüringen zugelassenen Sattelzuges nennen konnte, gelang es den Polizeibeamten schnell den 22-jährigen Verursacher zu ermitteln. Einer Schadensregulierung steht nun nichts mehr im Weg.

Eisplatte schlägt in Frontscheibe ein

Ein weiterer Unfall gleicher Art, der sich gegen 17:00 Uhr auf Höhe des Autobahndreiecks Würzburg-West ereignet hat, ging nicht ganz so glimpflich aus. Ein Teil einer Eisplatte war in die Frontscheibe eines BMW-Cabrios eingeschlagen und hatte auf Höhe des 49-jährigen Fahrers das Glas zum Splittern gebracht. Sprünge zogen sich danach über die halbe Scheibe des Pkw. Der geschockte Autofahrer und der 36-jährige Lasterfahrer hielten auf dem Seitenstreifen an.

Beide Verursacher müssen nun mit einer Anzeige und einem Bußgeld von 120 Euro, sowie einem Punkt in Flensburg rechnen.

In diesem Zusammenhang weist die Autobahnpolizei darauf hin, dass die Fahrer verpflichtet sind, ihre Fahrzeuge von Eis und Schnee zu befreien.

Während Schnee- und Eis von einem Pkw recht einfach entfernt werden kann, ist es für die Verantwortlichen im Schwerverkehr wesentlich aufwändiger.

Tipps der Polizei:

  • sofern möglich, nutzen Sie einen überdachten Parkplatz
  • planen Sie die nötige Zeit ein und befreien Sie Ihr Fahrzeug komplett von Eis und Schnee
  • wenn Sie eine Leiter zum Besteigen des Fahrzeugaufbaus verwenden, denken Sie an die Bestimmungen der Berufsgenossenschaften und verhindern Sie dadurch Unfälle
  • lässt die Ladung dies zu, können Sie bei Planenaufbauten auf die Ladefläche steigen und von innen mit einer Holzlatte oder ähnlichen Hilfsmittel gegen die Abdeckplane drücken, um damit Eis und Schnee vom Aufbau herunterzustoßen, informieren Sie sich über Alternativen, die von der Nutzfahrzeugindustrie angeboten werden

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT