Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

s.Oliver Baskets bei der Pokal-Qualifikation „BBL Top Four“

Die sechs Teilnehmer an der Pokal-Qualifikation stehen fest

Der Deutsche Meister Brose Baskets, Pokalsieger EWE Baskets Oldenburg, MHP RIESEN Ludwigsburg, ALBA BERLIN, Aufsteiger s.Oliver Baskets und FRAPORT SKYLINERS heißen die sechs Mannschaften, die an der Qualifikationsrunde des Pokal-Wettbewerbs der Beko Basketball Bundesliga (Beko BBL) teilnehmen. In der gesonderten Pokal-Tabelle , in der die Begegnungen vom Ausrichter des Beko BBL TOP FOUR 2015, FC Bayern München, nicht berücksichtigt und somit auch nicht gewertet werden, nimmt diese Auswahl nach Abschluss der Hinrunde die Plätze eins bis sechs ein.

Die Gewinner der Qualifikationsrunde komplettieren das Teilnehmerfeld für das Beko BBL TOP FOUR am 20. und 21. Februar im Audi Dome in München. Die für dieses Wochenende angesetzten Meisterschaftsspiele mit Beteiligung der Pokal-Teams werden abgesetzt und an anderen Terminen gespielt.

Auslosung der drei K.o.-Partien findet am 9. Januar

Ausgelost werden die drei Paarungen im Rahmen des Beko BBL ALLSTAR Day am 9. Januar in Bamberg. Die Auslosung nimmt der ehemalige Spieler vom SSC/ASC Göttingen, Wilbert Olinde, vor. Die „Schwarze Perle“ feierte in den 70er und 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts mit den Göttingern drei Deutsche Meisterschaften und zwei Pokalsiege.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der BBL GmbH Köln.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT