Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Pfister-Racing 2016 klimaneutral mit Main-PostLogistik

Klimaneutral mit der Main-PostLogistik

„Der verantwortungsvolle Umgang mit Ressourcen wird über unsere Zukunft entscheiden. Nur mit nachhaltigem Engagement und tatkräftiger Unterstützung von Umweltschutzprojekten ist unser aller Lebensgrundlage auch künftig gesichert.“ so Alexander Brümmer, Geschäftsführer der Main-PostLogistik. Hiervon ist auch der Rennfahrer Andreas Pfister überzeugt und hat sich als einer der Ersten in seinem Bereich aktiv um Möglichkeiten für den Umweltschutz bemüht.

Umweltschutzprogramm „beBLUE“

Auf den ersten Blick steht der Motorsport natürlich im Widerspruch zur CO2-Einsparung – aus diesem Grund wird das Pfister-Racing-Team gemeinsam mit dem Partnerunternehmen Main-PostLogistik und dessen Umweltschutzprogramm „beBLUE“ auch in der Saison 2016 klimaneutral an den Start gehen.

Rennteam leistet Beitrag zum Klimaschutz

Die Emissionen, welche die im Einsatz befindlichen Rennfahrzeuge des Pfister-Racing-Teams pro Rennsaison verursachen, werden durch das Investment in Umwelt- und Klimaschutzprojekte mit „beBLUE“ ausgeglichen und somit klimaneutral gestellt. Damit leistet das Rennteam einen aktiven Beitrag zum Schutz des Klimas und dem Erhalt der Natur. Der Erlös kommt weltweit hochwertigen Umweltschutzprojekten zu Gute.

Main PostLogistik

Die Main-PostLogistik GmbH aus Würzburg ist seit 2001 erfolgreich als privater Briefdienstleister am Markt. Neben der zuverlässigen Zustellung von Standard- und Infosendungen steht die Main-PostLogistik ihren Kunden als kompetenter Post-Full-Service-Partner zur Seite.

Der Artikel beruht auf einer Pressemitteilung unseres Partners Main-PostLogistik.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT