Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Mit 1,8 Promille gegen Tor und Stromkasten geprallt

Starke Beschädigung

WÜRZBURG/LENGFELD. Am Sonntagabend gegen 23:00 Uhr ist ein Anwohner in der Stauferstraße von einem lauten Knall aufgeschreckt worden. Als der Mann aus dem Fenster sah, bemerkte er einen Skoda Octavia, der gegen ein Tiefgaragentor und einen Stromverteilerkasten gefahren war und beides stark beschädigt hatte.

Der Zeuge verständigte daraufhin sofort die Polizei und als die Beamten vor Ort waren, wurde ihnen der Grund für den Unfall schnell klar.

Minderjährige Kinder mit im Auto

Eine 38-Jährige Würzburgerin hatte den Unfall mit ihrem Skoda aufgrund ihrer starken Alkoholisierung verursacht und dabei einen Schaden von 6.000 Euro angerichtet. Die Frau hatte Glück, weil weder ihre beiden minderjährigen Kinder, die sich ebenfalls im Fahrzeug befanden, noch sie selbst verletzt wurden.

Ein Alkotest ergab einen Wert von 1,8 Promille, weshalb sich die 38-Jährige einer Blutentnahme unterziehen musste. Ihr Führerschein wurde sofort sichergestellt. Gegen sie wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT