Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

1.300 Gäste & 500 Helfer beim Weihnachtsmahl der Sant‘Egidio

Seit 27 Jahren in Würzburg

Würzburg (POW) Mehr als 1300 Gäste und knapp 500 freiwillige Helfer: Was vor 27 Jahren in Würzburg mit 35 Gästen begann, ist inzwischen zu einer Großveranstaltung gewachsen – und brachte auch in diesem Jahr wieder vielen Menschen Freude, die sonst an Weihnachten nicht viel zu lachen haben: Die Gemeinschaft Sant‘Egidio hatte am ersten Weihnachtstag, 25. Dezember, zum Weihnachtsmahl für die Armen in die Würzburger Posthalle eingeladen.

3-Gänge-Menü & Geschenke

Die Gäste wurden dort nicht nur mit einem Drei-Gänge-Menü bewirtet, sondern auch jeweils mit einem persönlichen Geschenk überrascht – eine logistische Meisterleistung. Unter den Gästen fanden sich arme Familien, Obdachlose und Bewohner von Würzburger Seniorenheimen, in denen Sant‘Egidio regelmäßige Besuchsdienste leistet. Ebenso nahmen zahlreiche ehemalige Schüler der Deutschkurse der Gemeinschaft in der Flüchtlingsunterkunft in der Veitshöchheimer Straße und Hunderte von Flüchtlingen teil, die aktuell in den Würzburger Unterkünften leben.

Menschen aus 75 unterschiedlichen Nationen

Insgesamt waren nach Angaben von Sant’Egidio Menschen aus etwa 75 unterschiedlichen Nationen vertreten. Auch die Schar der Helfer war sehr international. Viele Flüchtlinge hatten sich zu dieser ehrenamtlichen Aufgabe bereitgefunden. Wie immer in den vergangenen Jahren besuchte auch Bischof Dr. Friedhelm Hofmann das Fest und begrüßte viele Menschen persönlich. So mancher ließ sich gar ein Autogramm vom Bischof geben.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Bischöflichen Ordinariats Würzburg.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT