Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Falschfahrer verursacht tödlichen Verkehrsunfall

24-Jähriger verstorben

ROTTENDORF, LKR. WÜRZBURG. Bei einer folgenschweren Kollision mit einem Falschfahrer ist in der Nacht zum Donnerstag ein 24-jähriger Autofahrer auf der B8 bei Würzburg ums Leben gekommen. Der junge Mann war mit zwei weiteren Insassen stadtauswärts unterwegs, als ihr Toyota frontal mit einem verkehrswidrig entgegenkommenden Subaru zusammenprallte.

Kurz vor 22.45 Uhr erreichte die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken der Notruf eines Autofahrers. Er war auf der mit je zwei Fahrstreifen in beide Richtungen autobahnähnlich ausgebauten B8 auf Höhe von Rottendorf nach Würzburg unterwegs.

Beim Blick auf die Gegenfahrbahn stellte er fest, dass dort ebenfalls ein Fahrzeug verkehrswidrig in die gleiche Fahrtrichtung fuhr. Beide Fahrbahnen sind baulich voneinander getrennt.

Zusammenstoß mit Pkw

Noch während des Notrufgesprächs kam es zu dem folgenschweren Zusammenprall des Falschfahrers mit einem entgegenkommenden Pkw.

Dem Sachstand nach war ein Toyota besetzt mit drei Insassen ordnungsgemäß auf dem rechten Fahrstreifen der B8 stadtauswärts unterwegs. Als der 24-jährige Fahrer zum Überholen eines Autos auf die linke Spur gewechselt war, prallte der falschfahrenden Subaru gegen die Fahrerseite des Toyota.

Wenige Minuten später war eine erste Streife der Polizeiinspektion Würzburg-Land vor Ort. Die B8 wurde unverzüglich in Fahrtrichtung Kitzingen komplett gesperrt. Ein Großaufgebot der Feuerwehr und des Rettungsdienstes samt Notarzt kümmerte sich zunächst um die Befreiung der beiden eingeklemmten Fahrer und schließlich um die ärztliche Versorgung.

An Unfallstelle verstorben

Dabei kam für den Kitzinger am Steuer des Toyota allerdings jede Hilfe zu spät. Er erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Eine 21-jährige Mitfahrerin auf der Rückbank und sein 22-jähriger Beifahrer wurden leicht verletzt. Der Mann am Steuer des Subaru mit Bamberger Zulassungskennzeichen erlitt lebensgefährliche Verletzungen und wurde in eine Klinik eingeliefert.

Auf Anordnung der Würzburger Staatsanwaltschaft kam ein Sachverständiger an den Unfallort. Von seinen Begutachtungen erhoffen sich die Ermittler weitere Erkenntnisse hinsichtlich des genauen Unfallherganges und zur Aufklärung der Frage, warum der Subaru-Fahrer als Falschfahrer unterwegs war. Die diesbezüglichen Ermittlungen der Polizei laufen derzeit auf Hochtouren.

Zum einen geht es dabei um die Unfallaufnahme vor Ort. Zum zweiten auch um die Vernehmung von Zeugen, wie Autofahrern, die ebenfalls mit ihrem Pkw auf der B8 unterwegs waren. Die am Unfall beteiligten Fahrzeuge wurden sichergestellt.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.
- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT