Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Verkehrsunfall auf der B19: Zwei Leichtverletzte

Hoher Sachschaden

WÜRZBURG. Bei einem Verkehrsunfall auf der B 19 sind am Donnerstagabend zwei Pkw-Insassen leicht verletzt worden. Offenbar hatte ein BMW-Fahrer beim Auffahren auf die Bundesstraße einen VW übersehen, woraufhin es zur Kollision kam. Es entstand ein Gesamtschaden von mehreren zehntausend Euro.

Der Verkehrsunfall hat sich gegen 18.20 Uhr auf der Strecke zwischen Würzburg und Rottenbauer ereignet. Laut Zeugenangaben fuhr der BMW mit Karlsruher Zulassung kurz nach der Autobahnbrücke auf die B 19 auf und es kam zum Zusammenstoß mit dem VW, der in Richtung Rottenbauer fuhr.

Nicht mehr fahrbereit

Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide Pkw stark beschädigt. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Während der 61-Jährige am Steuer des BMW mit dem Schrecken davonkam, wurden beide Insassen im VW leicht verletzt. Das Ehepaar aus dem Landkreis Würzburg im Alter von 64 und 59 Jahren wurde nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst in ein Würzburger Krankenhaus gebracht.

Die Ermittlungen hinsichtlich des exakten Unfallhergangs werden von der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt geführt.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT