Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

WVV schenkt freies Surfen auf dem Weihnachtsmarkt

Besonderes Geschenk der WVV

Ein besonderes Geschenk in der Adventszeit hat die WVV für alle Besucherinnen und Besucher des Würzburger Weihnachtsmarktes in diesem Jahr. Als Testlauf für weitere WLAN-Hotspots bekommt jeder drei Stunden Surfzeit geschenkt.

Wer eben mal auf dem Weihnachtsmarkt einen Bildgruß nach Hause schicken möchte, kann sich freuen: die WVV stellt für alle Besucherinnen und Besucher des Würzburger Weihnachtmarkts noch bis zum 23.12.2015 kostenloses WLAN zur Verfügung. Zunächst können Nutzer auf dem gesamten Oberen Markt und in Teilen der Eichhorn- und Schönbornstraße mit ihrem Smartphone oder dem Tablet über ein drahtloses Netzwerk im Internet surfen.

3 Stunden kostenlos Surfen

Und so geht es: Auf dem Smartphone unter „Einstellungen“ den Punkt WLAN ansteuern, das WLAN-Netz der WVV suchen, auf Verbinden drücken, den Nutzungsbedingungen zustimmen und das weltweite Netz steht zur Verfügung. Die kostenlose Surfzeit beträgt 3 Stunden, eine Datenrate von bis zu 10 Mbit ́s ist möglich.

Durch das gut ausgebaute Glasfasernetz der Stadtwerke in der Innenstadt können die WLAN Hotspots direkt und konstant mit hohen Bandbreiten versorgt werden. Die WVV-Tochter Mainfranken Netze GmbH (MFN) mit Ihrem Partner The Cloud haben technisch drei WLAN Hotspots am Gebäude von s.Oliver installiert, um zunächst eine durchgehende Verbindung auf dem gesamten Oberen Marktplatz und Eichhornstraße/Weihnachtsmarkt sicher zu stellen. Geplant ist auch ein Standort am Unteren Markt, der sich aber derzeit noch in der Genehmigungsphase befindet.

Weitere Hotspots in der Innenstadt geplant

Die WVV legt mit dem Testlauf auf dem Weihnachtsmarkt einen weiteren Baustein für den Ausbau von freiem WLAN in der Stadt. Begonnen wurde im August im Dallenbergbad mit sehr großem Erfolg. Im August haben die Badbesucher durchschnittlich 1,5 Stunden über das WLAN gesurft. Hierbei arbeitet die WVV sehr eng mit Ihrem Partner der Firma „The Cloud“ zusammen.

„Wir verstehen dies als Teil unseres Engagements für den Standort Würzburg und nutzen hierzu das technische Know-how in unserem Unternehmen“, erklärt WVV-Geschäftsführer Thomas Schäfer den Hintergrund der vorweihnachtlichen Aktion.

Im kommenden Jahr plant die WVV in der Innenstadt (Alte Mainbrücke, Domstraße und die restlichen Teile der Schönbornstraße) weitere Hotspots einzurichten, über die man sich ins Internet einloggen kann.

Dieser Artikel beruht auf einer offiziellen Presseinformation der Würzburger Versorgungs- und Verkehrs-GmbH (WVV).

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT