Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Großfahndung der Polizei: Verdächtige Personen geflüchtet

Hinweise erbeten

KLEINOSTHEIM, LKR. ASCHAFFENBURG. Die Aschaffenburger Polizei fahndet derzeit nach vier Personen, die sich in verdächtiger Weise im Bereich des Bahnhofs aufgehalten hatten. Ein Mann konnte zwischenzeitlich festgenommen werden. In seinem Rucksack stießen die Beamten auf mutmaßliches Einbruchswerkzeug.

Gegen 17.40 Uhr war die insgesamt fünfköpfige Gruppe einem Zeugen aufgefallen. Allesamt führten wohl Rucksäcke mit sich und kamen dem Mitteiler irgendwie verdächtig vor. Eine Streife der Aschaffenburger Polizei war in der Folge rasch vor Ort und stieß im Bereich des Hungerweges/Im Rothen offenbar auf zwei der fünf Verdächtigen. Diese rannten sofort davon. Ein Mann konnte eingeholt und vorläufig festgenommen werden. In seinem Rucksack fanden die Ordnungshüter mutmaßliches Aufbruchswerkzeug, weswegen davon ausgegangen wird, dass es sich bei dem Quintett um Einbrecher handeln dürfte.

Unbekannt ist derzeit, ob die Gruppe bereits einen Einbruch verübt hat. Diebesgut konnte bis dato nicht aufgefunden werden. Die Polizei ist im Bereich Kleinostheim mit einem Großaufgebot vor Ort. Um die vier geflüchteten Personen noch dingfest zu machen, bitten die Beamten auch dringend um Hinweise von Zeugen.

Wem verdächtige männliche Personen aufgefallen sind oder noch auffallen, wird gebeten, sich über Notruf 110 zu melden. Darüber hinaus werden Autofahrer gebeten, keine Anhalter mitzunehmen.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT