Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Monteverdichor gibt vorweihnachtliches Konzert

Mit den Thüringer Symphonikern

Am 5. Dezember 2015 um 20 Uhr und 6. Dezember 2015 um 17 Uhr erklingt mit dem Monteverdichor Würzburg und den renommierten Thüringer Symphonikern im festlichen Ambiente der Würzburger Neubaukirche ein vorweihnachtliches Konzerthighlight. Friedrich Kiel zählt, laut Pressemitteilung des Monteverdichors, zu den bekanntesten Komponisten der Zeit zwischen Robert Schumann und Johannes Brahms und werde als „Wittgensteiner Brahms“, oder auch als „moderner Bach“ apostrophiert. Sein romantisches Oratorium „Der Stern von Bethlehem“ schildert die Ereignisse um die Menschwerdung Christi aus der Perspektive der drei Weisen aus dem Morgenland.

Juwelen und Schätze des Monteverdichors

In einer Pressemitteilung schreibt der Monteverdichor, dass Heinrich Kaminskis „Magnificat“ ein Kunstschatz sei, der nach Jahren des Dornröschenschlafs vom Monteverdichor erstmalig wieder zum Erklingen gebracht wird. Als weiteres Juwel erklingt Gerald Finzis „Magnificat“ und Otto Nicolais „Weihnachts-Ouvertüre“. Mit den hochkarätigen Solisten Anna Nesyba (Staatstheater Kassel) sowie Jan Sulikowski (MDR Rundfunkchor) präsentiert der Monteverdichor Würzburg seinen Konzertgästen aus Nah und Fern wieder einen besonderen Konzertgenuss und verbreitet mit einer weiteren Würzburger Erstaufführung festlichen Weihnachtszauber.

Friedrich Kiel: „Der Stern von Bethlehem“
Heinrich Kaminski: „Magnificat“
Gerald Finzi: „Magnificat“

Monteverdichor Würzburg
Thüringer Symphoniker Saalfeld-Rudolstadt
Anna Nesyba, Sopran
Jan Sulikowski, Tenor
Leitung: Prof. Matthias Beckert

Wann und wo?

Samstag, 5. Dezember 2015 um 20:00 Uhr in der Neubaukirche Würzburg
Sonntag, 6. Dezember 2015 um 17:00 Uhr in der Neubaukirche Würzburg

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Monteverdichors Würzburg. 

- ANZEIGE -

AUCH INTERESSANT