Würzburg - Foto: Pascal Höfig
Symbolbild Würzburg

Mit Haftbefehl gesucht: Fußgänger auf A3 festgenommen

Autobahnpolizei nimmt Mann fest

RÜDENHAUSEN, LKR. KITZINGEN. In der Nacht zum Sonntag haben Beamte der VPI Würzburg-Biebelried auf der A 3 einen mit Haftbefehl gesuchten Mann festgenommen.

Gegen 01:30 Uhr kontrollierten die Polizisten zwei Männer, die zu Fuß zwischen den Anschlussstellen Kitzingen-Schwarzach und Wiesentheid auf dem Standstreifen der Autobahn entgegen der Fahrtrichtung unterwegs waren. Gegenüber den Ordnungshütern behaupteten sie, wegen einer Fahrzeugpanne zur Rastanlage Haidt laufen zu wollen. Einen liegen gebliebene Wagen hatten die Polizisten jedoch weit und breit nicht gesehen.

Als die Personalien im polizeilichen Fahndungssystem überprüft wurden, erfuhren die Beamten, dass gegen einen der beiden, einem 42-jährigen Bauarbeiter aus Ungarn, bereits im Jahr 2014 ein Haftbefehl ausgestellt worden war. Der Mann war wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Urkundenfälschung zu einer Geldstrafe von rund 600 Euro oder 25 Tagen Ersatzfreiheitsstrafe verurteilt worden. Da er den Betrag sofort aufbringen konnte, blieb ihm ein Gefängnisaufenthalt erspart.

Die Beamten brachten den Mann und seinen Begleiter dann zu einem Autohof, von wo sich die beiden abholen ließen.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT